PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von a&o HOTELS and HOSTELS mehr verpassen.

19.11.2020 – 11:11

a&o HOTELS and HOSTELS

a&o Kopenhagen: Longstay-Gäste bauen neue U-Bahnlinie

a&o Kopenhagen: Longstay-Gäste bauen neue U-Bahnlinie
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

A&o Kopenhagen: Longstay-Gäste bauen neue U-Bahnlinie

  • Berliner Budgetgruppe vermietet an spanische Bauspezialisten
  • 35 Zimmer für mindestens sechs Monate
  • Zweites a&o in Kopenhagen seit Oktober geöffnet
  • Zentral im Stadtteil Sydhavn, nahe Hauptbahnhof und Tivoli

Berlin/Kopenhagen - "Velkommen, bienvenido, welcome" in Kopenhagen: 35 Bauspezialisten aus Spanien sind ab sofort zu Gast im a&o in Sydhavn - und bleiben hier für mindestens ein halbes Jahr: Sie gehören zum Konstruktions-Team für eine neue innerstädtische U-Bahnlinie in der dänischen Hauptstadt. a&o-Direktorin Ines Carreira freut sich über die internationale Gästegruppe: "Ein immerhin einigermaßen gut gefülltes Haus ist in diesen Zeiten nicht selbstverständlich."

Das sei "eine enorme Motivation fürs ganze Haus", so die Portugiesin, "unsere neuen Gäste arbeiten 24 Stunden in zwei Gruppen, das bedeutet unterschiedliche Schlaf- und Essenszeiten." Danach richte sich das 17-köpfige a&o-Team. Strenge Covid-Auflagen und Notfallpläne im Falle von Infektionen oder Erkrankungen kommen hinzu. Ines Carreira leitet das a&o Kopenhagen Sydhavn seit Eröffnung Anfang Oktober. Die 34-Jährige gehört seit 2017 zum a&o-Team und lebt seit 2015 in Kopenhagen.

Mehr als Übergangslösung: Longstay bewährt sich

"Alternative Nutzungen sind in Corona-Zeiten überlebenswichtig", bestätigt Phillip Winter, CMO der Berliner Gruppe, "Einschränkungen und Verbot touristischer Reisen fordern uns in diesem Jahr über alle Maßen", sollen aber "nicht nur Übergangslösungen hervorbringen": Longstay-Angebote werden "zukünftig eine größere Rolle bei a&o spielen". Neben internationalen Gästen, die, wie jetzt in Sydhavn, projektbezogen längere Aufenthalte z.B. im Rahmen von Bauprojekten nachfragen, kann sich Winter künftig auch vermehrt Angebote für Studenten oder Auszubildende umliegender Betriebe vorstellen. Auch Hotelzimmer als Homeoffice-Alternative sind eine weitere Nutzungs-Variante, die sich bewähren könnte: "Wir müssen uns auch ausprobieren und Erfahrungen sammeln - unsere Teams beweisen täglich aufs Neue, wie flexibel unser Produkt tatsächlich ist."

Doppelstandort Kopenhagen

Bereits seit 2017 ist a&o in der dänischen Hauptstadt vertreten: Mit 168 Zimmern im lebendigen Studentenviertel Nørrebro. Das a&o Kopenhagen Sydhavn ist das zweite Haus der Berliner Budgetgruppe in Dänemark. In dem komplett sanierten Bestandsgebäude stehen aktuell 137 Zimmer auf sechs Etagen sowie zwei Besprechungsräume und Lobby zur Verfügung. Weitere 81 Zimmer in einem zweiten, neuen Gebäudeteil folgen Anfang 2021.

Kaum mehr zu unterscheiden sind Alt- und Neubau des a&o Kopenhagen Sydhavn, denn die gesamte Fassadenfäche von rund 4.200 Quadratmetern wurde mit Schiefer verkleidet. Der Grund: neues Aussehen plus Isolierung des Gebäudes zur Erhöhung der Energieeffizienz. Das Haus bietet außerdem zwei je 50 Quadratmeter große Besprechungsräume und 35 Außenparkplätze. Ein Atrium verbindet Alt- und Neubau und soll nach dessen Eröffnung ebenfalls im nächsten Jahr als Eventraum dienen. Ein weiteres architektonisches Highlight ist das wieder instandgesetzte Shed-Roof (Sägezahn-Decke), das das Industrie-Design des Gebäudes aus den frühen Siebzigern betont.

Über a&o Hostels

a&o wurde im Jahr 2000 von Oliver Winter gegründet und betreibt derzeit 39 Hostels in 23 Städten und acht europäischen Ländern. Der a&o-Gästemix ist vielfältig: Rucksacktouristen gehören ebenso dazu wie Alleinreisende, Familien, Schulgruppen und Vereine. Auch die Zahl der Businessreisenden und Senioren nimmt zu. Drei Neueröffnungen verzeichnet das Unternehmen für 2020: Premieren in Polen, a&o Warschau, und Ungarn, a&o Budapest, sowie das zweite Haus in Kopenhagen. Als größter Hostelanbieter Europas, wächst die Kette mit über 15 Prozent pro Jahr. Mit rund 28.000 Betten und über 5 Millionen Übernachtungen verzeichnet a&o einen Umsatz von über 165 Millionen Euro (2019). Seit 2017 ist der amerikanische Investor TPG Real Estate Eigentümer von a&o. a&o feiert 2020 seinen 20. Geburtstag - das Unternehmen wird nach wie vor vom Gründer geführt.

Kontakt:
Dr. Petra Zahrt
Tel. +49 (0) 221 3018 2363
Mobile +49 (0) 172 94 54 753
Mail petra.zahrt@aohostels.com

a&o Hostels Gmbh & Co. KG
Adalbertstr. 50
10179 Berlin Deutschland
www.aohostels.com

Geschäftsführer: Oliver Winter, Andreas Jozef Bleeker, Cheng Chen