Alle Storys
Folgen
Keine Story von goodRanking Online Marketing Agentur mehr verpassen.

goodRanking Online Marketing Agentur

Schnelle Begrünung durch Fertigrasen

Schnelle Begrünung durch Fertigrasen
  • Bild-Infos
  • Download

Rasen verlegen zu lassen ist eine Möglichkeit, um in relativ kurzer Zeit ein ansprechendes und hochwertiges Ergebnis zu erzielen. Mit Fertigrasen, auch Rollrasen genannt, kann man nicht nur Häuser mit Gärten, sondern auch Wohnanlagen schnell begrünen. Besonders in Berlin entstehen aktuell viele neue Wohnanlagen, deren Begrünung eine große Herausforderung darstellt. Gesäter Rasen hingegen braucht eine besondere Gartenpflege und viel Zeit, um auszuwachsen und sein volles Potenzial zu entfalten. Eine natürliche Notwendigkeit, welche das anfängliche Erscheinungsbild neu bebauter Grundstücke negativ beeinflussen kann. Um eine Wohnanlage schon zu Beginn attraktiver für potenzielle Kunden zu machen, liefert Rollrasen eine schnelle und flexible Lösung.

Verlegung von Fertigrasen

In erster Linie sollte der frisch angelieferte Rollrasen zügig verlegt werden, idealerweise sofort nach der Anlieferung. Natürlich kann der Rasen, wenn er erst am späten nachmittag oder abends geliefert wurde, auch noch gut am nächsten Morgen verlegt werden. Selbst wenn der Rollrasen erst am nächsten Tag verlegt wird, so ist es ratsam, diesen schon abzuladen und zu verteilen, um so den starken Druck durch den Transport von den einzelnen Rollen zu nehmen.

Beim Verlegen des Rasens gilt es, in der am weitesten entferntesten Ecke zu beginnen, um ein unnötiges Betreten im nachhinein zu vermeiden. In Gärten von Einfamilienhäusern oder auch bei Reihenhäusern ist dies häufig die beste Vorgehensweise, da Gärten meistens von Zäunen oder anderen Abgrenzungen umgeben sind. In einer großen Stadt, wie in Berlin, sind in den meisten Wohnanlagen die Grünflächen häufig von Wegen eingerahmt. Für Gärten und Wohnanlagen gilt hier gleichermaßen, daß der frisch verlegte Rasen nicht unnötig betreten werden sollte. Ist dies unumgänglich, wird der frisch verlegte Rollrasen mit Brettern oder speziellen Rasenschuhen vor Trittspuren geschützt.

Beim Verlegen beginnt man mit der längsten Seite, um so möglichst wenig Schnitte machen zu müssen. Darüber hinaus ist es wichtig das die einzelnen Rasenziegel – im Fachjargon auch Rasensode genannt – sauber und gleichmäßig aneinander anschließen. Verschieden Witterungen, durch Sonne und Wind hervorgerufen, können dem frisch ausgelegten Rollrasen Feuchtigkeit entziehen und ihm somit Schäden wie Löcher hinzufügen. Aus diesem Grund werden die verlegten Bahnen nach dem Ausrollen straff gezogen und die einzelnen Stücke dürfen an den Stoßkanten ein bis zwei Zentimeter überlappen. Ein Profi kann hier mit seiner jahrelangen Erfahrung schnell und sorgfältig ein ansprechendes Ergebnis erzielen und so dieser negativen Entwicklung entgegen wirken.

Nun muss der verlegte Rollrasen noch leicht angewalzt werden. Bei großen Grünflächen, wie bei einer Wohnanlage, wird eine spezielle mit Wasser gefüllte Walze eingesetzt. Das Gewicht der Walze darf nicht zu hoch sein, da der neue Rasen nicht zerquetscht werden darf. Es gilt genug Bodenkontakt herzustellen, damit der Rasen zuverlässig anwurzeln kann. Bei kleinen Flächen, wie in einem Garten, lässt sich dieser Vorgang auch mit einem Brett durchführen. Das Brett wird auf den frisch verlegten Rasen gelegt und man geht mit kleinen Schritten darüber. Abschließend ist es wichtig bei diesem Vorgang darauf zu achten, dass alle Kanten und Ränder nicht erhöht liegen. Nur eine ebenen Fläche kann gleichmäßig bewässert werden und trocknet nicht an oben liegenden Rändern aus.

Bereits für Besitzer von Gärten kann das Anlegen einer Grünfläche mit Fertigrasen zu einer Herausforderung werden. Bei Wohnanlagen ist es daher erst recht ratsam, für ein optimales Ergebnis, den Rasen vom Fachmann verlegen zu lassen.

Rollrasen richtig bewässern und schneiden

Unmittelbar nach dem Verlegen des Fertigrasens wird dieser intensiv bewässert. Pro Quadratmetern werden hier zwischen 15 und 20 Liter Wasser verwendet. Besonders in den ersten zwei Wochen gilt es, die Wurzeln feucht zu halten. Bei dieser anfänglichen Pflege muss insbesondere das Wetter berücksichtigt werden. Vor allem hohe Temperaturen im Sommer können dem Rasen schnell austrocknen. Bei größeren Grünanlagen sollte dieser Vorgang von einem Fachmann durchgeführt werden, da hier eine logistisch gründliche Vorgehensweise und ein Blick fürs Wetter erforderlich ist.

Schon kurz nach dem der Fertigrasen angelegt wurde, fällt die Pflege deutlich geringer aus als bei gesäten Rasen. Wenn die Halme eine Höhe von etwas 10 Zentimetern erreicht haben, kann der erste Schnitt erfolgen. Wichtig ist hierbei, das scharfe Klingen am Mäher zum Einsatz kommen. Stumpfe Messer können könnten sonst das Gras anheben und so den Fertigrasen entwurzeln. Durch regelmäßiges Mähen des Rasens, in der ersten Wachstumsphase wöchentlich, erreicht man ein gleichmäßiges und dichtes Bild.

Dauerhafte Pflege für ein ansprechendes Ergebnis

Besonders bei großen Rasenflächen ist die Pflege spezieller als in einem Garten, da hier der Rollrasen mehr belastet wird. Menschen, in einer großen Stadt wie Berlin, kürzen gerne Wege ab und in einer Wohnanlage gibt es Familien mit Kindern, die auf dem Rasen spielen. Das bedeutet im richtigen Maße düngen, zum richtigen Zeitpunkt sprengen und neue Unebenheiten schnell beseitigen.

A-Z Garten- und Landschaftspflege GmbH
Romain-Rolland-Str. 14-24
13089 Berlin

Tel.: 030 96061125
Fax: 030 98606541
E-Mail: kontakt@gartenservice-schmidt.de
Webseite: https://www.gartenservice-schmidt.de
Weitere Storys: goodRanking Online Marketing Agentur
Weitere Storys: goodRanking Online Marketing Agentur