Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von UNIQ GmbH

04.10.2019 – 09:49

UNIQ GmbH

Presseinfo: Nachhaltigkeit - ein Stimmungsbild der Urlaubsguru-Community

Reisen und Nachhaltigkeit - ein Stimmungsbild der Urlaubsguru-Community

Mit einer Themenwoche zu Nachhaltigkeit beim Reisen und einer Umfrage in der Community stärkt das Online-Reiseportal den Austausch und das Bewusstsein für die Umwelt

Holzwickede. Im Fokus der Diskussionen um mehr Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein steht immer wieder die Reisebranche, in der auch Urlaubsguru agiert. Mit 343.000 Instagram-Followern ist das Online-Reiseportal ein bedeutender Influencer in der Branche und erreicht vor allem die Zielgruppe der 18- bis 34-Jährigen. Was die Community eint? Die Leidenschaft fürs Reisen, das Entdecken ferner Länder, anderer Kulturen, das Erweitern des eigenen Horizonts. Die Freiheit, unbekannte Orte der Erde zu besuchen, ermöglicht häufig das Flugzeug. Doch gerade Flugzeuge stehen u.a. aufgrund der ausgestoßenen CO2-Emissionen stark in der Kritik.

Geht Reisen und Nachhaltigkeit darum nicht zusammen? Wie groß ist das Interesse und wie stark das Bewusstsein der eigenen Community, wo kann Urlaubsguru Inspiration liefern, Anregungen geben und unterstützen, die gemeinsame Liebe fürs Reisen nachhaltiger zu gestalten? "Wir erreichen über unsere verschiedenen Kanäle täglich eine große Community. Der Verantwortung, die wir mit unseren Inhalten tragen, sind wir uns bewusst: Als Reiseportal sehen wir das Reisen als eine Bereicherung des Lebens. Reisen fördert den Kulturaustausch, bringt unterschiedliche Nationalitäten zusammen und lässt uns immer wieder Neues entdecken. Gleichzeitig möchten wir aber auch das Bewusstsein dafür schärfen, dass Reisen eine Auswirkung auf die Umwelt haben und zeigen, dass man mit kleinen Dingen bereits etwas für mehr Nachhaltigkeit tun kann", erklären Daniel Krahn und Daniel Marx, Geschäftsführer und Gründer von Urlaubsguru die Gründe für die Themenwoche Nachhaltigkeit.

Urlaubsguru verschickte nicht nur einen Newsletter mit ausschließlich nachhaltigen Reise-Angeboten, sondern erstellte eine umfassende Artikel-Sammlung zum Thema, bspw. zu Müll sammeln im Urlaub, und fragte das Stimmungsbild der Urlaubsguru-Community in einer Umfrage auf Instagram ab, die im Schnitt ca. 32.000 User erreichte.* Urlaubsguru wollte beispielsweise wissen, was die Community unter nachhaltigem Reisen versteht. Zudem wurde erfragt, ob der Community Nachhaltigkeit beim Reisen wichtig ist, ob die User schon etwas für mehr Nachhaltigkeit beim Reisen getan haben, welches Transportmittel bei der Anreise bevorzugt wird und wie viel mehr Geld die User für eine Reise zahlen würden, wenn diese dadurch nachhaltiger würde.

Das sind die Ergebnisse:

- Nachhaltigkeit definiert die Community so: möglichst wenig fliegen, 
  öffentliche Verkehrsmittel nutzen, regionales Essen konsumieren, Urlaube 
  innerhalb Deutschlands machen, die Umwelt nicht verschmutzen sowie Reiseziele 
  wählen, die mit der Bahn zu erreichen sind.
- Auch wenn 67 Prozent der Community sagen, dass ihnen Nachhaltigkeit beim 
  Reisen wichtig ist, gaben nur 46 Prozent der Teilnehmer an, bereits etwas für 
  mehr Nachhaltigkeit auf ihrer Reise getan zu haben. 
- Neben dem Flugzeug (58 Prozent) bevorzugen 20 Prozent der Teilnehmer die 
  Anreise mit dem Auto, gefolgt von Zug (18 Prozent) und Bus (4 Prozent). 
- Die Höhe des Mehrbetrags, den die Community bereit wäre zu zahlen, um eine 
  Reise innerhalb Europas nachhaltiger zu gestalten, schwankt. Obwohl die User 
  günstig verreisen möchten, wären 39 Prozent bereit, unter 100 Euro 
  draufzuzahlen, 36 Prozent unter 50 Euro. Bei 8 Prozent der Teilnehmer liegt 
  der Betrag sogar über 200 Euro.  

Die Umfrage wurde auch bei der Community des spanischen Ablegers von Urlaubsguru "Holidayguru" durchgeführt. Hier zeigte sich, dass 73 Prozent der spanischen Community Nachhaltigkeit beim Reisen wichtig ist und dass bereits 90 Prozent der Teilnehmer etwas für mehr Nachhaltigkeit beim Reisen getan haben. Zudem ist das Flugzeug als Transportmittel bei der spanischen Community weniger beliebt (44 Prozent) als bei der deutschen. 64 Prozent der Teilnehmer wären bereit, zwischen 50 und 100 Euro mehr für eine Reise zu zahlen.*

Fazit: Die junge deutsche Zielgruppe hat Interesse am Thema, aber (bislang) ihr Reiseverhalten noch nicht angepasst. Das kann am Alter der Zielgruppe und dem schmalen Geldbeutel liegen. Dennoch zeigen die User grundsätzlich Interesse an der eigenen Anreise oder an Reisen, die mit der Bahn getätigt werden können. Die spanische Community hat sich bereits stärker nachhaltig im Urlaub engagiert und auch hier ist das Bewusstsein und das Interesse am Thema groß.

*Die Fragen wurden von unterschiedlich vielen Teilnehmern, im Schnitt von 3.400 Usern, beantwortet. Die spanische Umfrage erreichte im Schnitt 7.000 User, im Schnitt antworteten 350 User auf die Fragen.

Über Urlaubsguru

Daniel Krahn und Daniel Marx haben Urlaubsguru im Sommer 2012 gegründet. Noch heute kommt Urlaubsguru ohne Fremdkapital aus und ist inzwischen mit seiner internationalen Marke Holidayguru in mehreren europäischen Ländern vertreten. Mit über sieben Millionen Facebook-Fans sowie monatlich über elf Millionen Besuchern gehört Urlaubsguru zu den größten europäischen Reise-Websites. Als unabhängiger Reisevermittler finden Kunden neben Pauschalreisen auch Angebote für Städtetrips, Flüge, Hotels und private Unterkünfte auf der Website.

Wir bleiben in Kontakt

Annika Hunkemöller
Pressesprecherin 
E-Mail: annika.hunkemoeller@urlaubsguru.de
Phone: +49 2301 94580-511

UNIQ GmbH
 Rhenus Platz 2
 59439 Holzwickede
 www.un-iq.de 
 
https://www.facebook.com/wirsinduniq/https://www.instagram.com/uniq_inside/
https://www.xing.com/companies/uniqgmbh/HR Amtsgericht Hamm
 RegisterNr. HRB 8204
 Geschäftsführung
 Daniel Krahn & Daniel Marx 
 
  
Weiteres Material zum Download

Dokument: Pressemitteilung_Nachhaltigkeit bei Urlaubsguru.docx