Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Crime + Investigation (CI)

28.02.2019 – 11:23

Crime + Investigation (CI)

"Surviving R. Kelly": Erste Episode der Doku-Serie ab sofort frei verfügbar auf www.ae-tv.de - exklusive Online-Preview

"Surviving R. Kelly": Erste Episode der Doku-Serie ab sofort frei verfügbar auf www.ae-tv.de - exklusive Online-Preview
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

"Surviving R. Kelly": Erste Episode der Doku-Serie ab sofort frei verfügbar auf www.ae-tv.de - exklusive Online-Preview

- Die Doku-Serie lässt Frauen zu Wort kommen, die dem R&B-Star sexuellen 
  Missbrauch vorwerfen, und hat damit eine weltweite Debatte ausgelöst. 
- Die 50-minütige erste Episode "The Pied Piper of R&B" ist ab sofort auf 
  www.ae-tv.de sieben Tage lang im Originalton im deutschsprachigen Raum 
  verfügbar. 
- A&E-Programmchef Rotstein: "Wir wollen allen Zuschauern und Interessierten 
  die Möglichkeit geben, sich selbst ein Bild von den Vorwürfen gegenüber Robert
  Kelly zu machen." 
- Start der sechsteiligen Doku-Serie am 18. Mai exklusiv auf A&E (u.a. 
  empfangbar über Sky, Vodafone, Telekom, Unitymedia, 1&1) 

München, 28.2.2019: Die erste Episode der neuen Doku-Serie "Surviving R. Kelly", die seit der US-Ausstrahlung zum Jahresbeginn weltweit im Fokus des öffentlichen Interesses steht, ist als exklusive Online-Preview ab sofort sieben Tage lang für alle im deutschsprachigen Raum auf der Website des TV-Senders A&E unter www.ae-tv.de verfügbar. Nach der Vorpremiere von "The Pied Piper of R&B" (deutscher Titel: "Aufstieg") auf der A&E-Sender-Webseite werden alle sechs Teile von "Surviving R. Kelly" in deutscher TV-Erstausstrahlung vom 18. bis 20. Mai 2019 folgen: Dann zeigt A&E (u.a. empfangbar über Sky, Vodafone, Telekom, Unitymedia, 1&1) die gesamte Doku-Serie (täglich ab 20.15 Uhr zwei je ca. 45-minütigen Episoden in Folge).

"Surviving R. Kelly" sorgt derzeit weltweit für Aufsehen: Zunächst musste im Dezember eine Premierenveranstaltung in New York wegen einer Anschlagsdrohung abgebrochen werden, dann kündigten die Anwälte des weltweit erfolgreichen R&B-Sängers und Musikproduzenten rechtliche Konsequenzen für den Fall des Starts der Serie an, die in den USA der zu A+E Networks gehörende Sender Lifetime zeigt. Die US-Erstausstrahlung von "Surviving R. Kelly" erfolgte dennoch - mit großem Erfolg: Die erste von sechs einstündigen Episoden war mit 1,9 Millionen Zuschauern die erfolgreichste Ausstrahlung des Senders in mehr als zwei Jahren. Und mehr noch: Mit über 743.000 Interaktionen bei Facebook, Instagram und Twitter dominierte die Serie laut der Nielsen Social Content Ratings am 3. Januar die sozialen Medien im Bereich "Broadcast & Cable" und avancierte dort somit zum meistdiskutierten Primetime-Programm neben dem Sport. Inzwischen hat auch die US-Justiz die in der Doku-Serie geäußerten Vorwürfe aufgegriffen, erst kürzlich wurde R. Kelly festgenommen. Nachdem er auf Kaution wieder freigelassen wurde, muss er sich nun abermals vor Gericht verantworten.

Dazu Emanuel Rotstein, Director Programming von A+E Networks Germany: "Die Diskussion hat mittlerweile ein solches Eigenleben entwickelt, dass wir es für unerlässlich halten, die erste Folge öffentlich ins Netz zu stellen, um allen Zuschauern und Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Bild von den Vorwürfen gegenüber Robert Kelly zu machen."

In "Surviving R. Kelly" erheben mehrere Frauen ihre Stimmen gegen R. Kelly und werfen ihm unter anderem sexuellen oder psychischen Missbrauch vor. Einige von ihnen sprechen ihre Vorwürfe zum ersten Mal aus. Der umstrittenen Vergangenheit R. Kellys widmen sich in der neuen Doku-Serie darüber hinaus mehr als 50 Interviews, beispielsweise mit der Bürgerrechtsaktivistin Tarana Burke, den Musikern John Legend und Stephanie Edwards alias Sparkle, der Talkshow-Moderatorin und ehemaligen DJ Wendy Williams, Ex-Frau Andrea Kelly, Ex-Freundin Kitti Jones sowie den Brüdern Carey und Bruce Kelly.

Emanuel Rotstein: "Mit 'Surviving R. Kelly' setzen wir auf ein weiteres Programm, das den Zeitgeist widerspiegelt, gesellschaftliche Tabus thematisiert und eine wichtige Diskussion in der breiten Öffentlichkeit anregt. In 'Surviving R. Kelly' vereinen sich die #metoo- und #blackgirlsmatter-Kampagnen mit #muterkelly und beweisen, dass öffentliche Debatten dazu führen, dass sich mehr Betroffene äußern und ein gesellschaftlicher Wandel angestoßen wird."

Als Executive Producer von "Surviving R. Kelly" zeichnen die Kritiker, Filmemacher und Aktivisten Dream Hampton, Tamara Simmons, Joel Karlsberg und Jesse Daniels für Kreativ Inc., und Brie Miranda Bryant für Lifetime verantwortlich. Die Doku-Serie entstand in Zusammenarbeit von Kreativ Inc. mit Bunim / Murray Productions (BMP).

"Surviving R. Kelly" zählt zu den Programmen des US-Senders Lifetime, die eine Plattform bieten sollen, um Frauen eine Stimme zu geben, deren Missbrauchsvorwürfe bisher ungehört blieben, und die Gesellschaft für dieses Thema zu sensibilisieren.

Informationen zum TV-Sender A&E gibt es unter www.ae-tv.de, www.instagram.com/ae_deutschland/ sowie unter www.facebook.com/aetvDeutschland.

Nicolas Finke
Head of Press & PR
A+E Networks Germany

THE HISTORY CHANNEL (GERMANY) GMBH & CO. KG, Theresienstraße 47a, D-80333
München
T: +49 (0) 89 381 99 731 M: +49 (0) 151 171 485 11 E:
Nicolas.Finke@aenetworks.de
 
W: history.de I ae-tv.de    FB: historydeutschland I aetvdeutschland    IG:
history_de I ae_deutschland

Sitz: München  |  HRA  München 84779 | pers. haft. Ges.: The History Channel
(Germany) Holdings GmbH Sitz: München  |  HRB München 152421  | 
Geschäftsführer: Dr. Andreas Weinek