E.ON Energie Deutschland GmbH

Sind die Lichter angezündet... - Abgerechnet wird später!

2 Audios

  • 171206_BmE_Weihnachtsbeleuchtung.mp3
    MP3 - 1,9 MB - 02:02
    Download
  • 171206_OTP_Weihnachtsbeleuchtung.mp3
    MP3 - 2,6 MB - 02:53
    Download

Ein Dokument

München (ots) - Anmoderationsvorschlag:

In wenigen Wochen / Tagen ist es soweit und der Weihnachtsmann / das Christkind steht vor der Tür. Und wie es sich für die Adventszeit gehört, liegt schon jetzt ein Hauch von Weihnachten in der Luft: Überall duftet es - nach Tannengrün, Glühwein und leckeren Keksen -, Kerzen sorgen für kuschelige Atmosphäre und natürlich machen auch Schwibbögen, Leuchtsterne und tolle Lichterketten die Vorweihnachtszeit zu etwas ganz Besonderem. Zeit zum Stromsparen ist jetzt jedenfalls nicht, möchte man meinen. Damit Sie bei der nächsten Abrechnung trotzdem nicht der Schlag trifft, hat Oliver Heinze den Rat einer Fachfrau eingeholt.

Sprecher: Weihnachten ohne Lichterketten ist nicht wirklich Weihnachten. Wenn Sie aber statt auf die herkömmlichen Lichter auf LEDs setzen, können Sie richtig viel Strom und damit auch Geld sparen, erklärt Energiespar-Expertin Sandra Turner von E.ON.

O-Ton 1 (Sandra Turner, 17 Sek.): "Nehmen wir mal an, Sie haben zwei herkömmliche Lichterketten von 9 Metern Länge. Wenn beide sechs Wochen eingeschaltet sind, dann können da schnell mal 30 Euro an Stromkosten zusammenkommen. Wenn Sie aber Lichterketten mit LEDs verwenden, dann kommen in der gleichen Zeit gerade mal 6 Euro zusammen. Zudem sind sie langlebiger und halten bis zu 20 Mal länger."

Sprecher: Sorgen um ungemütliches Licht müssen Sie sich dabei keine machen. Achten Sie einfach darauf, dass die richtige Farbtemperatur den Wert von 3.000 Kelvin nicht übersteigt. Und es gibt noch mehr Sparpotential.

O-Ton 2 (Sandra Turner, 25 Sek.): "Oft reicht es ja schon, die Beleuchtung erst dann einzuschalten, wenn es langsam dunkel wird, und sie vor dem Schlafengehen auch wieder auszuschalten. Da kann eine Zeitschaltuhr durchaus sinnvoll sein, die das dann nach Ihren Wünschen ganz automatisch regelt. Von Batterie betriebener Weihnachtsbeleuchtung übrigens sollten Sie die Finger lassen. Das läuft zwar nicht über Ihren Stromzähler, aber sparsam sind die überhaupt nicht. Holen Sie sich für die Außendeko doch einfach eine Lichterkette mit Solarmodul, das ist am allersparsamsten."

Sprecher: Ein richtiger Stromfresser ist bei vielen auch der Backofen. Ob Plätzchen, Lebkuchen oder der Gänsebraten - gerade jetzt ist er im Dauereinsatz. Trotzdem lässt sich einiges einsparen.

O-Ton 3 (Sandra Turner, 10 Sek.): "Oft wird beispielsweise das Vorheizen empfohlen. Das kann man sich - je nach Gebäck oder Gericht - oft tatsächlich sparen. Bei einem Ofen mit Umluft sollten Sie diese Funktion ruhig nutzen, denn sie senkt den Stromverbrauch."

Sprecher: Wenn bei Ihnen alles duftet und vor allem funkelt, sollten Sie davon unbedingt noch ein Foto machen. Denn auch das kann Ihre Stromzähler vorm Durchdrehen bewahren.

O-Ton 4 (Sandra Turner, 23 Sek.): "Jeder, der seinen schönsten Weichnachtslichtermoment festhält und unter dem Hashtag #eonchristmaslights auf Facebook oder Instagram postet, kommt nämlich in den Topf für einen Stromgutschein im Wert von sage und schreibe 1000 Euro. Wichtig ist nur: Es muss energieeffiziente LED-Beleuchtung sein. Und gleichzeitig können die Teilnehmer Gutes tun, denn für jedes Bild, das den Hashtag trägt, spenden wir außerdem einen Euro."

Abmoderationsvorschlag: Es gibt also einiges, was man gerade jetzt in der Weihnachtszeit tun kann, damit mit der Stromabrechnung keine böse Überraschung ins Haus flattert. Noch mehr Tipps und alles Wichtige zum Foto-Wettbewerb finden Sie auch noch mal im Netz auf www.eon.de/energiesparen.

Pressekontakt:

E.ON Energie Deutschland GmbH
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

Pressekontakt:
Andrea Wagner
Tel.: 089/1254 4182
andrea.wagner@eon.com

Original-Content von: E.ON Energie Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: E.ON Energie Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: