FREIE WÄHLER Bundesvereinigung

FREIE WÄHLER hoffen auf friedliche und erfolgreiche olympische Spiele
Bundesvorsitzender Aiwanger: "Gigantismus muss aufhören"

Berlin/Dresden (ots) - Die FREIEN WÄHLER haben zum Start von Olympia heute 3 Wünsche.

Sie hoffen auf friedliche olympische Spiele, wie es die Ur-Idee von Olympia schon immer war. Für die deutschen Sportler mögen es erfolgreiche Spiele werden. Außerdem sollte das Thema Doping eher eine geringe Rolle spielen. Schneller, höher, weiter durch illegale Substanzen - das ist Betrug und macht den Sport und die Sportler kaputt.

FREIE WÄHLER Bundeschef Hubert Aiwanger: "Wir sehen mit Sorge auch den immer größer werdenden Aufwand, der für Olympia betrieben wird. Ob alle Bauprojekte wirklich nachhaltig sind, darf bezweifelt werden."

Die FREIEN WÄHLER unterstützen in dieser Frage den Bundesinnenminister mit seinem Plädoyer für mehr Bescheidenheit.

Die FREIEN WÄHLER hatten die Winterspielbewerbung Bayerns für 2022 unterstützt und lassen derzeit in Sachsen die Machbarkeit olympischer Winterspiele 2026 prüfen. Mit der Leipzig-Bewerbung für 2012 stand Deutschland bereits im IOC-Finale neben Paris, London und Moskau.

www.olympia-sachsen-2026.de

Pressekontakt:

Steffen Große
Bundespressesprecher FREIE WÄHLER
Mobil - 01523 37 10 103 / www.freiewaehler.eu /
facebook.com/Bundespressestelle.FREIEWAEHLER
und facebook.com/freie.waehler.bundesvereinigung
Bundespressestelle
Erich-Ponto-Str. 19 / 01097 Dresden / Büro Berlin / Luisenstr. 41

Original-Content von: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung

Das könnte Sie auch interessieren: