Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. mehr verpassen.

ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

MIT EINLADUNG ZUR PK! Mietendeckel gekippt – Mieter dürfen nicht die Leidtragenden sein

Ein Dokument

Nachstehend sende ich Ihnen eine Pressemitteilung des ZIA und eine Einladung zu einer Onlinepressekonferenz heute um 15.00 Uhr. Der ZIA hat zudem ein umfangreiches Papier entwickelt, das Fakten zur Versachlichung der Debatte auflistet. Dieses Papier finden Sie unter: https://zia-cloud.de/data/public/fakten

Mietendeckel gekippt – Mieter dürfen nicht die Leidtragenden sein

Berlin, 15.04.2021 – Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass das Land Berlin mit dem „Mietendeckel“ seine Gesetzgebungskompetenz überschritten hat. Damit ist der Berliner Mietendeckel mit dem Grundgesetz unvereinbar und deshalb nichtig. Dazu erklärt Stefanie Frensch, Vorsitzende der Region Ost des Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA):

„Endlich besteht Rechtssicherheit. Was viele Gutachter, Verbände und Rechtsexperten vorher immer wieder angemahnt haben, ist nun auch höchstrichterlich bestätigt: Das Land Berlin hat keine Gesetzgebungskompetenz für einen Mietendeckel. Die Bilanz des Mietendeckels ist negativ: Das Angebot an Mietwohnungen ist stark eingebrochen und es war selten so schwer, in Berlin eine Wohnung zu finden. Investoren sind verunsichert worden und Sanierungen wurden zulasten des Klimaschutzes und des Berliner Handwerks ausgesetzt. Besonders schlimm: Der Deckel hat nicht für günstige Mieten für einkommensschwache Mieterinnen und Mieter gesorgt. Gerade vermögende Mieter in guten Berliner Lagen mussten weniger zahlen. Für die anderen Fälle bedarf es jetzt einer Härtefallregelung. Auch wenn der Berliner Senat sehenden Auges dieses Problem geschaffen hat, bittet der ZIA seine Mitglieder soziale Lösungen zu finden und hat daher mit dem Deutschen Mieterbund eine Erweiterung des gemeinsamen Wohnungskodex vereinbart. Die Mieterinnen und Mieter dürfen nicht die Leidtragenden dieses verfassungswidrigen Gesetzes werden.

Langfristig muss es nun endlich Impulse für Planungs- und Baubeschleunigung geben, damit sich die Mietmärkte in den Metropolen und Universitätsstädten nachhaltig entspannen.“

Der ZIA wird zum heutigen Urteil um 15.00 Uhr eine Pressekonferenz geben, an der Sie gerne über das Virtuelle Veranstaltungszentrum ( www.zia-veranstaltungszentrum.de ) in der Presselounge teilnehmen können. Bitte melden Sie sich kurz per Mail presse@zia-deutschland.de an. Als Gesprächspartner stehen Ihnen dann zur Verfügung:

  • Stefanie Frensch, Vorsitzende der ZIA Region Ost
  • Oliver Wittke, Hauptgeschäftsführer des ZIA
  • Rechtsanwalt Dr. Christian Schede, Co-Chair Global Real Estate von Greenberg Traurig und Founding Chairman Germany

Der ZIA

Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) ist der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. Er spricht durch seine Mitglieder, darunter 28 Verbände, für rund 37.000 Unternehmen der Branche entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Der ZIA gibt der Immobilienwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt eine umfassende und einheitliche Interessenvertretung, die ihrer Bedeutung für die Volkswirtschaft entspricht. Als Unternehmer- und Verbändeverband verleiht er der gesamten Immobilienwirtschaft eine Stimme auf nationaler und europäischer Ebene – und im Bundesverband der deutschen Industrie (BDI). Präsident des Verbandes ist Dr. Andreas Mattner.

Kontakt:
Stefan Weidelich
ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel.: 30-20 21 585 49
E-Mail: Stefan.Weidelich@zia-deutschlande.de
Internet:  www.zia-deutschland.de
Weitere Storys: ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Weitere Storys: ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
  • 12.04.2021 – 14:58

    Pressegespräch zur "Work from Home"-Studie der TU Darmstadt

    Vor einigen Tagen haben wir Sie bereits über unser geplantes Pressegespräch zur Studie der Technischen Universität Darmstadt über die Zukunft der Assetklasse Büroimmobilien informiert. Wir hoffen auf Ihr Interesse, dass Sie zusammen mit dem Leiter der Studie, Professor Andreas Pfnür, Leiter des Fachgebiets Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre der TU Darmstadt, mit Aygül Özkan, Geschäftsführerin ...

  • 07.04.2021 – 11:27

    Einladung: Pressegespräch "Work from Home - Erkenntnisse für den Immobilienmarkt"

    "BMAS verlängert Arbeitsschutzverordnung: Weiter geht's im Home­of­fice“, „Homeoffice? Die Deutschen wollen lieber ins Büro“, „Home Office: Mehr Schlaf, hohe Produktivität“ - nur drei Überschriften der letzten Wochen zum Thema Homeoffice – viel wird derzeit spekuliert, was die Corona-Krise mit und aus Büro-Immobilien machen wird. Droht ein Einbruch ...