Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Staufen AG

15.09.2015 – 08:30

Staufen AG

Studie: Deutsche Industrie forscht und entwickelt zu konservativ

Köngen (ots)

Fast zwei Drittel der deutschen Industrie-Unternehmen bezeichnen sich selbst als Innovations-Vorreiter. An sogenannten disruptiven Innovationen, die ganz neue Geschäftsmodelle ermöglichen, arbeitet bisher jedoch kaum eine Firma. Noch immer stehen die klassischen Produktinnovationen ganz oben auf der Agenda der Entwicklungsabteilungen. Das zeigt die Innovationsstudie 2015 der Unternehmensberatung Staufen. Mehr als 150 deutsche Industrieunternehmen wurden dazu befragt.

70 Prozent der Firmen arbeiten derzeit intensiv an Produktneuheiten. Bei 44 Prozent wird zudem an neuen Systemen und Prozessen geforscht. Aber lediglich 18 Prozent befassen sich auch mit möglichen neuen Geschäftsmodellen.

"Bei den Unternehmen herrscht in der Innovationsarbeit derzeit eine große Unsicherheit. Sie wissen, Industrie 4.0 und Digitalisierung werden auch ihre Branche massiv verändern. Aber sie wissen nicht, wie sie diese Themen angehen sollen und sich mit Innovationen auf die neue Zeit vorbereiten können", sagt Martin Haas, Vorstand der Unternehmensberatung Staufen. "Begriffe wie 'disruptive Innovationen' sorgen gerade bei mittelständischen Firmen für große Ratlosigkeit."

Bis auf wenige Ausnahmen setzen die Unternehmen daher weiter auf sogenannte inkrementelle Innovationen. Sie verbessern bestehende Produkte und Technologien oder machen diese günstiger und effizienter. "Doch das reicht für die Firmen heute nicht mehr. Sie müssen sich in der Innovationsarbeit damit beschäftigen, wie disruptive Innovationen ihren Markt umkrempeln und ihm neue Gesetze geben können. Es gilt, einen Blick zu haben auf solche Entwicklungen, mögen sie auf den ersten Blick noch so unrealistisch und unbrauchbar erscheinen", so Martin Haas.

Solche Innovationen selbst zu entwickeln, bevor es zu spät ist, wird daher auch für mittelständische Unternehmen überlebenswichtig. Wenn auch viele noch nicht so weit sind - die Ausgangslage für die deutsche Industrie ist gut: Mit Apple, Google und Co. verbindet sie die unbedingte Leidenschaft, innovativ zu sein. So bezeichnen sich insgesamt 62 Prozent der Unternehmen als Innovations-Vorreiter. Nur jede dritte Firma lässt lieber der Konkurrenz den Vortritt und zieht dann nach.

Die Studie kann unter folgender Adresse angefordert werden: k.kurz@staufen.ag

Pressegrafiken zum Thema Innovationen finden Sie unter folgendem Link: http://www.staufen.ag/de/news-events/presse/pressebilder.html

Award und Innovationsforum DEUTSCHE INDUSTRIE:

Auf dem Innovationsforum DEUTSCHE INDUSTRIE am 3. und 4. November in Stuttgart zeigen Experten aus Unternehmen und Wissenschaft, wie die mittelständische Industrie schneller und besser neue Produkte, Services oder Geschäftsmodelle zur Marktreife bringen kann. Zugleich wird zum ersten Mal der "Innovations-Preis DEUTSCHE INDUSTRIE" verliehen. Ausgezeichnet werden dabei herausragende, anwendungsnahe Neuerungen von Mittelständlern. Schirmherr ist Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.inno2015.de

Über die Staufen AG - www.staufen.ag

Die Staufen AG gehört zu den führenden Lean Management Beratungsunternehmen in Deutschland. Als "Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung" unterstützt das international operierende Consultinghaus Unternehmen dabei, ihre Wertschöpfungs- und Managementprozesse zu optimieren sowie Innovations- und Produktentstehungsprozesse effizient zu machen. Darüber hinaus entwickeln die Berater als Turnaround- oder Interim-Manager Konzepte zur Bewältigung von Krisensituationen. Mit der Staufen-Akademie bietet das Beratungs-Unternehmen zudem zertifizierte, praxisorientierte Schulungen an. Mehr als 200 Mitarbeiter betreuen die Kunden an den Standorten Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, China und Brasilien. Die Staufen AG wurde auch 2015 von Brand eins Wissen und Statista als "Beste Berater" ausgezeichnet.

Weitere Informationen:


STAUFEN.AG Beratung.Akademie.Beteiligung
Kathrin Kurz
Blumenstr. 5 - D-73257 Köngen
Tel: +49 7024 8056 155 - Fax: +49 7024 8056 111
k.kurz@staufen.ag - www.staufen.ag

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:

Thöring & Stuhr
Partnerschaft für Kommunikationsberatung
Claudia Thöring
Mittelweg 19 - D-20148 Hamburg
Tel: +49 40 207 6969 82 - mobil: +49 170 2150 146
Claudia.Thoering@corpnewsmedia.de

Original-Content von: Staufen AG, übermittelt durch news aktuell