Demobetriebe Ökologischer Landbau

Zupacken statt zuschauen - Der Erlebnisbauernhof Tiggeshof

Viele Kinder können zum ersten Mal eine Kuh streicheln.
Viele Kinder können zum ersten Mal eine Kuh streicheln.

Ein Dokument

Zum Videobeitrag

Ökolandwirtschaft zum Anfassen - das ist ein wichtiger Teil des Betriebskonzepts vom Tiggeshof: "Viele kommen um zu erfahren, wie eine Kuh wirklich aussieht oder wie sich ein Huhn anfühlt. Sie wollen wissen, wo die Eier herkommen und wie eine Kuh Milch gibt." Dazu haben Ursula und Rudolf Tigges ihren Hof für Kinder und Erwachsene geöffnet und zahlreiche Mitmachaktionen auf dem Biohof entworfen.

Zupacken statt zuschauen

Der Erlebnisbauernhof Tiggeshof

Seit rund 700 Jahren bewirtschaftet Familie Tigges den Demonstrationsbetrieb Tiggeshof in Nordrhein-Westfalen. Vor einigen Jahren dann die Umstellung: Seit 2002 arbeitet der Betrieb nach Bioland-Richtlinien. Und: Neben der Umstellung auf Ökolandwirtschaft verwandelten Ursula und Rudolf Tigges ihren Hof im Sauerland in einen Erlebnisbauerhof.

Seitdem können Besucherinnen und Besucher ganz nach dem Motto "Bio live erleben" auf dem Tiggeshof nicht nur Land- und Stallluft schnuppern, sondern auch eine Menge über Ökolandwirtschaft lernen. Ob als Kindergeburtstags-, Familien- oder Gruppenausflug, alle nehmen aktiv an der Landwirtschaft teil. "Zupacken statt zuschauen" ist dabei die Devise. Das Mitmach-Konzept ist ebenso spannend wie einleuchtend: "Die Kinder bestimmen zu Hause meistens, was auf den Tisch kommt. Gleichzeitig sind sie die Verbraucherinnen und Verbraucher von morgen." Deshalb ist es wichtig, dass schon die Kleinen für nachhaltiges Wirtschaften, die Herkunft ihrer Lebensmittel und eine ausgewogene Ernährung sensibilisiert werden.

Das ist auch für Tochter Mariekatrin eine Herzensangelegenheit. Sie ist die Nachfolgerin auf dem Hof: "Für mich war von klein auf klar, dass ich das machen wollte. Ich schätze die Arbeit mit den Tieren draußen, die Ruhe, dass ich mir den Tag selber einteilen kann", sagt sie. Ihre Eltern freut es, dass ihre Idee ökologisch zu wirtschaften auch in der nächsten Generation erhalten bleibt. Für die Zukunft hat Ursula Tigges einen Tipp für ihre Tochter: "Man muss ein bisschen visionär und schräg sein - dann klappt das!"

Koordinationsstelle Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau | Presse- und
Medienarbeit
Sarah Reinhart
c/o m&p: public relations GmbH
Joseph-Schumpeter-Allee 23
53227 Bonn
Tel. 0228 410028-3
Mail: info@demonstrationsbetriebe.de
Internet I: www.demonstrationsbetriebe.de
Internet II: www.bio-live-erleben.de
Newsroom: www.presseportal.de/nr/106773
Twitter: https://twitter.com/Biohoefe
Instagram: www.instagram.com/Biohoefe
Youtube: www.youtube.de/Biohoefe

Tiggeshof
Ursula und Rudolf Tigges
Ainkhausen 3
59757 Arnsberg
Telefon: 02935 / 4996
E-Mail: tiggeshof@t-online.de
Internet: www.tiggeshof.de 


Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Demobetriebe Ökologischer Landbau

Das könnte Sie auch interessieren: