ZDFinfo

Ewig jung - bald nicht mehr alt
Wissenschaftler stellt bei ZDFinfo kühne These auf

Axolotl-Forschung an der Medizinischen Hochschule Hannover Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/ZDF/Michael Jany"

Mainz (ots) - Der Mensch wird schon bald viele hundert Jahre alt werden können. Diese kühne These stellt der Biogerontologe Aubrey de Grey von der Universität Cambridge in der Dokumentation "Ewig jung - bald nicht mehr alt!", die am Samstag, 11. Januar 2014, 15.45 Uhr, in ZDFinfo zu sehen ist, auf. Und de Grey möchte den Alterungsprozess nicht nur aufhalten, sondern sogar umkehren.

In der Dokumentation stellt de Grey die wichtigsten Forschungen auf diesem Gebiet vor. Der deutsche Stammzellenforscher Professor Hartmut Geiger aus Ulm zeigt, wie in Zukunft durch adulte Stammzellen komplizierte medizinische Operationen überflüssig werden könnten. Die Biologinnen Professor Kerstin Reimers-Fadhlaoui und Dr. Sarah Strauß aus Hannover forschen an dem wundersamen Lurch Axolotl, der sein Leben lang Gliedmaßen regenerieren kann. Der Augenspezialist Professor Eberhart Zrenner von der Universität Tübingen arbeitet erfolgreich an Chips, die Blinden das Augenlicht zurückgeben können. In Wien stellt ein Unternehmen Armprothesen her, die der Träger mit seinen Gedanken steuert. Und an der Ludwig-Maximilians-Universität München zeigt Professor Eckhard Wolf, wie man die Organspende-Problematik in Zukunft mit Hilfe von Schweine-Gewebe lösen könnte.

Eine besondere Aktualität erhält das Thema durch eine kürzlich gegründete Tochterfirma des Internetkonzerns Google, die ebenfalls den menschlichen Alterungsprozess aufhalten will. Erste Therapien sollen schon bald verfügbar sein. De Grey glaubt sogar, dass die meisten Menschen, die heute leben, bereits davon profitieren könnten.

http://twitter.com/ZDFinfo

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/ewigjung

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: