ZDFneo

ZDF-Samstagskrimi "Kommissarin Lucas - Bittere Pillen" / Nina Kunzendorf als Kontrahentin von Ulrike Kriener (BILD)

Ellen Lucas (Ulrike Kriener,li.)
Alex Eggert (Anna Brüggemann,re.) Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFneo"
Ellen Lucas (Ulrike Kriener,li.) Alex Eggert (Anna Brüggemann,re.) Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFneo"

Mainz (ots) - Eine Erpressung, ein Mordfall und eine folgenschwere Verleumdung im eigenen Team: Ulrike Kriener kämpft als "Kommissarin Lucas" am Samstag, 21. September 2013, 20.15 Uhr (vorab am Mittwoch, 18. September 2013, 20.15 Uhr, ZDFneo), im 19. Fall der ZDF-Krimireihe gleich an mehreren Fronten. In dem von Stefan Kornatz inszenierten Film spielt Nina Kunzendorf die Episodenhauptrolle. Michael Roll, Alexander Lutz, Anna Brüggemann, Lasse Myhr, Anke Engelke, Tilo Prückner, Anne Ratte-Polle, Ben Braun, Thomas Dannemann und viele andere sind in weiteren Rollen zu sehen. Das Drehbuch schrieb Christian Jeltsch.

Pharmaunternehmerin Eva Steiner (Nina Kunzendorf) wird erpresst: drei Millionen Euro für das Leben ihrer beiden Töchter. Sie schaltet die Polizei ein, Ellen Lucas übernimmt. Es bleibt wenig Zeit, um alles im Detail vorzubereiten. Die Geldübergabe wird zum Fiasko, denn Eva erkennt in dem Erpresser ihren Schwager Robert Dohnen (Ben Braun). Die beiden geraten aneinander, Schüsse fallen, beide brechen schwerverletzt zusammen. Das Motiv ist schnell klar: Als wichtigster Mitarbeiter und Leiter der Forschungsabteilung des erfolgreichen Konzerns wollte sich Dohnen für seine Entlassung vor drei Monaten rächen. Doch Kommissarin Lucas und ihr Team stoßen auf etliche Ungereimtheiten: Welchen Grund hatte die Kündigung? Woher stammt die Waffe? Als sie bei ihren Recherchen eine Verbindung zum Mord an einem Kleinkriminellen entdecken, bleibt für Ellen Lucas nur eine bittere Vermutung übrig: Der Drahtzieher muss aus den eigenen Reihen stammen.

http://twitter.com/ZDF

http://twitter.com/ZDFneo

Fotos sind erhältlich über die ZDF-Pressestelle, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/kommissarinlucas

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDFneo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFneo

Das könnte Sie auch interessieren: