PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Frankfurter Rundschau mehr verpassen.

24.10.2021 – 17:23

Frankfurter Rundschau

Orbans Irrwitz

Frankfurter Rundschau (ots)

Viktor Orbán wähnt sich in einem Kampf gegen die EU. Seine Landsleute ruft er dazu auf, ihre Häuser zu verbarrikadieren. Die Brüsseler Invasoren seien im Anmarsch, um den Menschen in Ungarn ihre Heimat und ihre Kultur zu rauben. Freiheit, Familie, Nation: Alles in höchster Gefahr. Mehr Irrwitz geht kaum. Orbán hielt seine Brandrede ausgerechnet am Jahrestag des ungarischen Volksaufstands von 1956, den sowjetische Panzer niederwalzten. Die Botschaft: Brüssel ist das neue Moskau. Warum aber leitet Orbán dann, wenn das alles so schrecklich ist, nicht den Austritt Ungarns aus der EU ein? Die Antwort ist banal: Geld. Kein anderer Politiker in Europa profitiert so sehr von EU-Mitteln wie Orbán. Genau damit aber dürfte bald Schluss sein. Die EU-Kommission scheint bereit zu sein, Sanktionen zu verhängen. In dieser Lage sucht Orban die Konfrontation. Zumal in Ungarn gerade ein Wahlkampf begonnen hat, in dem er es erstmals seit 2010 mit einer geeinten Opposition zu tun hat.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Frankfurter Rundschau
Weitere Storys: Frankfurter Rundschau