Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Frankfurter Rundschau mehr verpassen.

29.01.2020 – 17:51

Frankfurter Rundschau

Gedenken und Sorgen

Frankfurt (ots)

Gedenken hat oft mehr mit der Gegenwart zu tun als mit der Vergangenheit. Das gilt gerade für das Gedenken an die deutschen Verbrechen der NS-Zeit. Auch der Konsens der Demokraten in diesem Land, wonach die Bundesrepublik auf der Mahnung "Nie wieder Auschwitz" fußt, musste erarbeitet, errungen, ja: erkämpft werden. Im Umkehrschluss gilt: Wie die Deutschen dem Holocaust gedenken, ist nicht für alle Zeit entschieden. Zumal, wenn sich ins Gedenken neue Misstöne mischen: Wenn Anhänger einer Bundestagpartei fragen, wann der "Schuldkult" ende. Und wenn Präsident Steinmeier einräumen muss: Die Selbstgewissheit war trügerisch, die Deutschen hätten ein für allemal verstanden. Wir müssen uns sorgen, ob die Demokratie auch in Krisenzeiten eine Tyrannei der Mehrheit wirklich verhindern kann.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau
Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau