Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Frauenquote

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die geplante Frauenquote:

Wer noch Zweifel hat, ob eine gesetzliche Frauenquote notwendig ist, sollte sich einmal mit dem Aufsichtsrat der Bahn beschäftigen. Das Gremium besteht aus 20 Mitgliedern. Nur eine einzige Frau hat es in den Aufsichtsrat geschafft, entsandt von der Arbeitnehmerseite. Der Rest sind Männer. Es ist schwer vorstellbar, dass sich wirklich nicht mehr qualifizierte Frauen für die gut dotierten Posten gewinnen ließen. Und was befähigte eigentlich den ehemaligen FDP-Generalsekretär Patrick Döring für das Aufsichtsratsmandat bei der Bahn? Es ist höchste Zeit, dass die gesetzliche Quote kommt. Die Pläne, die Frauenministerin Schwesig und Justizminister Maas jetzt vorgestellt haben, werden nicht alles besser machen. Aber sie sind ein Anfang.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: