Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Nicht ohne Moskau
zur Revolte in der Ukraine

Frankfurt (ots) - Bisher hat es die EU strikt abgelehnt, sich mit Russland über die Ukraine zu verständigen. Das Argument, die Ukraine sei ein souveränes Land, hat mehr mit politischer Theorie als mit praktischer Politik zu tun. Angesichts der eskalierenden Gewalt und der eigenen Ratlosigkeit lässt es sich nicht länger halten. ... Russland hat legitime Interessen in der Ukraine. Das lässt sich nicht ignorieren. Deshalb ist es dringend an der Zeit, den völlig anachronistischen Streit zwischen Brüssel und Moskau zu begraben, in wessen Einflusszone die Ukraine gehört: in die des Westens oder in die Russlands. Die EU muss sich mit Russland verständigen. Beide gemeinsam können in Kiew vielleicht noch Einfluss nehmen. Im Augenblick ist es das wichtigste, dass nicht noch mehr Menschen sterben.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: