ZKM Karlsruhe

ZKM Karlsruhe präsentiert: Joseph Beuys, Bazon Brock und Wolf Vostell - Die drei bedeutenden deutschen Aktionskünstler der Nachkriegsmoderne erstmals gemeinsam in einer groß angelegten Schau

Rolf Jährling, Wolf Vostell, Bazon Brock, Eckhart Rahn, Joseph Beuys, Tomas Schmit, Charlotte Moorman, Nam June Paik in der Galerie Parnass zum Abschluss des 24 Stunden Happening, Wuppertal / 5. Juni 1965 . Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/102599 / Die Verwendung dieses Bildes ist für... mehr

Karlsruhe (ots) - 24.05.-09.11.2014

Beuys Brock Vostell

   ZKM Karlsruhe 
   Eröffnung: Fr, 23.05.2014, 19 Uhr 
   Pressekonferenz: Do, 22.05.2014, 11 Uhr 

Die befreundeten Künstler, die bei wichtigen Aktionen und Ausstellungen in den 1960er-Jahren gemeinsam aufgetreten sind, bildeten aus der Erfahrung des Krieges ihre eigenen stilbildenden Positionen. Dabei verfolgten sie die radikale Emanzipation des Individuums und die Reform bzw. Revolution des Lebens. Durch die gemeinsame Präsentation der drei verschiedenen Positionen der Performativität wird eine neue Perspektive auf die heute in allen Museen der Welt hofierten performativen Künste gezeigt.

Die Ausstellung verdeutlicht, dass die drei Aktionskünstler auf ihre Weise einflussreiche wie stilbildende Positionen der Performativität geschaffen haben und an der Bildung eines erweiterten Werkbegriffs beteiligt waren. Eine bedeutende Parallele zwischen Joseph Beuys, Bazon Brock und Wolf Vostell, die in der Ausstellung sichtbar wird, besteht in der Neudefinition der Lehre: Die drei Künstler erfanden die Lehre als Aufführungskunst, in deren Mittelpunkt das Vermitteln und Aufklären, das Agieren und Agitieren sowie die Diskussion und die Demonstration stehen. Ausgelöst durch Aktionen, Bilder und Reden sollte eine Bewusstseinsveränderung des Betrachters erreicht werden, die zum übergeordneten Ziel der radikalen Emanzipation des Individuums führt.

Die vollständige Pressemitteilung sowie honorarfreie Abbildungen finden Sie hier: http://on1.zkm.de/zkm/presse/

Pressekontakt:

Dominika Szope
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Marketing

ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Lorenzstr. 19, D-76135 Karlsruhe
Tel +49-(0)721-8100-1220, Fax +49-(0)721-8100-1139
E-Mail: szope@zkm.de
www.zkm.de

Original-Content von: ZKM Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZKM Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: