Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Bei Teilzeit klare Grenzen ziehen - Ein Kommentar zur möglichen Lehrermangellösung in Baden-Württemberg

Ravensburg (ots) - Kultusministerin Susanne Eisenmann hat verstanden. Um den massiven Lehrermangel zu beenden, muss der Beruf wieder attraktiver werden. Familienfreundlichere Bedingungen im Referendariat können zumindest für einen kleinen Teil potenzieller Pädagogen ein schlagkräftiges Argument sein. Zumal der Mangel im Grundschulbereich am größten ist - also in dem Bereich, der vor allem Frauen anzieht. Dass die Teilzeit nur Schwerbehinderten, Eltern und pflegenden Angehörigen offensteht, ist nachvollziehbar und bringt Planungssicherheit für die Verwaltung.

Im Sinne der Unterrichtsversorgung wäre es allerdings wünschenswert, wenn gestandene Lehrer nicht nach Belieben ihre Deputate verkleinern könnten. Vielleicht wäre es denkbar, auch hier, wie im Referendariat, stärkere Grenzen einzuziehen, wem Teilzeit in welcher Höhe zustehen kann.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: