Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Zum Milchpreis: Die dritte Macht

Ravensburg (ots) - Die Discounter machen Druck. Sie zeigen ihre Muskeln während der laufenden Milchkontraktverhandlungen. Der Markt ist gesättigt mit Milchangeboten. Die Position der Molkereien erscheint schwach. Der zwei Mal gesenkte Butterpreis soll sie daran erinnern. Ein taktisches Spielchen, das sich nicht zum ersten Mal vollzieht. Dennoch sollten weder der Handel noch die Molkereien eine dritte Macht vergessen, die - wenn auch unsichtbar - mit am Verhandlungstisch sitzt: den Verbraucher. Die Verbraucher schätzen mehr und mehr regional Produziertes. Gegen Milch aus der Region ist Milch vom Weltmarkt oder auch nur aus den EU-Randregionen keine ernsthafte Konkurrenz. Das werden auch die Discounter merken.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: