Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG

06.07.2011 – 11:00

Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG

ots.Video: Vorstellungsgespräch: Auffallen um jeden Preis?

München (ots)

Mit einer Einladung zum Vorstellungsgespräch ist die erste Hürde auf dem Weg zum Traumjob erfolgreich genommen. Doch noch gilt es, sein Gegenüber von sich zu überzeugen sowie sich von der Konkurrenz abzuheben. Allerdings heißt das Erfolgsgeheimnis keineswegs "Auffallen um jeden Preis". Der internationale Personaldienstleister für Fach- und Führungskräfte, Robert Half, zeigt unter www.roberthalf.com/dont-let-this-happen-to-you-de in der Videoreihe "Don't let this happen to you", welche Fettnäpfchen beim Vorstellungsgespräch lauern und auf welche gut gemeinten Ratschläge man getrost verzichten kann.

Halte Blickkontakt, verschränke nicht die Arme, stelle die Füße fest auf den Boden - derartige Tipps bekommen Jobsuchende, wenn ein Treffen mit dem potenziellen neuen Arbeitgeber ansteht. Prinzipiell sind diese Hinweise richtig, doch tun sich manche Bewerber schwer, das richtige Maß zu finden. Ein Anschauen kann zum Starren werden, ein freundliches Lächeln zum Dauergrinsen. Auch der Trick, die Sitzhaltung des Gegenübers einzunehmen, kann danebengehen. Wenn Bewerber den Bogen überspannen und jede noch so kleine Bewegung des Gesprächspartners imitieren, fühlt dieser sich schnell auf den Arm genommen.

Verpasste Chance durch peinliches Benehmen

Personalverantwortliche erleben jede Menge peinliche Situationen im Umgang mit Bewerbern. Etwa, wenn ein Kandidat mit Begleitperson erscheint und diese die Gesprächsführung übernimmt. Auch das äußere Erscheinungsbild hat Einfluss auf den Gesprächsausgang. Kommt ein Kandidat in unangemessener Kleidung, hinterlässt er keinen guten Eindruck. Ein Fauxpas ist es auch, sich negativ über frühere Arbeitgeber zu äußern. Eine weitere Stolperfalle auf dem Weg zum neuen Job ist Arroganz. Wer den Firmensitz des Unternehmens kritisiert oder dazu rät, die Büroräume umzugestalten, macht sich nicht unbedingt Freunde.

"Im Vorstellungsgespräch geht es nicht nur um die Qualifikationen des Bewerbers, sondern auch um seine Persönlichkeit", sagt Sven Hennige, Managing Director Central Europe bei Robert Half International. "Der Kandidat muss gut ins Team passen und im Umgang mit Kunden seinen Arbeitgeber souverän und kompetent vertreten können. Ganz wichtig: Bewerber sollten authentisch bleiben, nur so wirken sie glaubwürdig. Sich zu verstellen und zu verbiegen, bringt sicher nicht den gewünschten Erfolg."

Die Pressemitteilung können Sie unter www.roberthalf.de/Presse abrufen.

Dieses Video finden Sie auch unter: 
http://www.presseportal.de/link/YouTube 
http://www.presseportal.de/link/sevenload 
Unter folgenden Adressen können Sie das Video herunterladen: 
http://ots.de/Jwo9U (Format .mp4) 
http://ots.de/YqtZX (Format .flv) 

Kontakt:

Christina Holl
T: +49 (0)89/286 74-074
E: christina.holl@rhi.net

Original-Content von: Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell