Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien

Facebook-Investor Peter Thiel über den Krieg der Köpfe: Gehälter für Entwickler übersteigen vielfach das Niveau der Dotcom-Blase
Trotz allem reizt viele die unternehmerische Selbstständigkeit mehr

Hamburg (ots) - 15. April 2011 - In der Internet-Branche läuft der Kampf um die besten Köpfe und höchsten Gehälter derzeit wieder ebenso heftig wie zu den besten Zeiten der New Economy. Wie Paypal-Gründer und Begründer des Hedge-Fonds Clarium Capital Management Peter Thiel gegenüber dem Business-Lifestyle-Magazin 'Business Punk' (1/2011) bestätigte, "sind die Vergütungen für Entwickler so hoch wie während der Dotcom-Blase 1999 - wenn nicht höher". Dementsprechend kassieren in den USA Stars der Entwickler-Szene gleich mehrere Millionen an Gehalt und Aktienoptionen, selbst für Uni-Abgänger sind inzwischen sechsstellige Jahresgehälter keine Seltenheit.

Trotz all dieser finanziellen Verlockungen beobachtet Thiel aber bei den jungen Nachwuchsstars eine große Bereitschaft, sich selbstständig zu machen. "Einerseits ist es eine fantastische Zeit, um Entwickler im Silicon Valley zu sein, andererseits scheint das die Leute nicht davon abzubringen, Google und andere Unternehmen zu verlassen, um ein Start up zu gründen", sagte Thiel.

Pressekontakt:

Joachim Haack, Sprecher G+J Wirtschaftsmedien
c/o PubliKom Kommunikationsberatung GmbH
Telefon: +49-40-39-92-72-0, Telefax: +49-40-39-92-72-10
E-Mail: jhaack@publikom.com
www.business-punk.com

Original-Content von: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: