AMAG Austria Metall AG

EANS-News: AMAG unterzeichnet Mehrjahresvertrag mit Airbus

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Verträge

- Mehrjähriger Liefervertrag am 15. Juli 2016 in Toulouse unterzeichnet
- Erhebliche Steigerung des Geschäftsvolumens sowie Ausweitung der
Produktpalette
- Lieferung von Aluminiumplatten, -blechen und -bändern für alle
Airbus-Flugzeugtypen

Der Liefervertrag, dessen Laufzeit im Jänner 2017 beginnt, beinhaltet eine
erhebliche Steigerung des Geschäftsvolumens. Es ist der damit größte, jemals
zwischen AMAG und Airbus unterzeichnete Vertrag.

"AMAG und Airbus verbindet seit dem Jahr 2005 eine erfolgreiche Partnerschaft.
Dieser Vertrag wird unser Geschäft mit Airbus erheblich ausweiten und unsere 
Position als anerkannter Zulieferer für die Flugzeugindustrie stärken. Wir sind
stolz darauf, Airbus mit qualitativ hochwertigen Walzprodukten für einige der
modernsten Flugzeugtypen versorgen zu können", erklärte Helmut Wieser,
Vorstandsvorsitzender der AMAG Austria Metall AG.

Die AMAG wird an Airbus für die Luftfahrt zertifizierte Walzprodukte liefern,
die hauptsächlich für die Struktur und die Außenhaut aller Flugzeugfamilien
verwendet werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die stärkere Einbindung der AMAG
in die Airbus-Lieferkette durch gemeinsame Recycling-Projekte und Initiativen
zur Steigerung der Materialeffizienz.

Mit dem neuen Warmwalzwerk in Ranshofen hat die AMAG ihre Produktionskapazität
gesteigert und ihr Portfolio von Warmwalzprodukten zu größeren Dimensionen
erweitert. Darüber hinaus hat die AMAG kürzlich mit dem Bau des neuen
Kaltwalzwerkes und der Ausweitung ihrer Wärmebehandlungs- und
Veredelungskapazitäten begonnen.

"Das neue Kaltwalzwerk, dessen Inbetriebnahme für 2017 vorgesehen ist, wird
das Portfolio um breite, kaltgewalzte Bänder und Bleche erweitern und die AMAG
als Komplettanbieter positionieren. Unser strategisches Wachstumsprogramm war
die Grundlage für die Ausweitung des Geschäfts mit Airbus und für künftiges
Wachstum mit unseren Kunden", so der AMAG-Vorstandschef Helmut Wieser.

Rückfragehinweis:
Investorenkontakt:
Dipl.Kfm. Felix Demmelhuber					
Leitung Investor Relations		
AMAG Austria Metall AG				
Lamprechtshausenerstrasse 61
5282 Ranshofen, Österreich			
Tel.:   +43 (0) 7722-801-2203 			 
Email: investorrelations@amag.at

Pressekontakt:
Dipl.Ing. Leopold Pöcksteiner	
Leitung Strategie, Kommunikation, Marketing
AMAG Austria Metall AG				
Lamprechtshausenerstrasse 61
5282 Ranshofen, Österreich			
Tel.: +43 (0) 7722-801-2205 			 
Email: publicrelations@amag.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: AMAG Austria Metall AG
             Lamprechtshausenerstraße 61
             A-5282 Ranshofen
Telefon:     +43 7722 801 0
FAX:         +43 7722 809 498
Email:    investorrelations@amag.at
WWW:      www.amag.at
Branche:     Metallindustrie
ISIN:        AT00000AMAG3
Indizes:     WBI, ATX Prime, VÖNIX, ATX BI, ATX GP
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

Original-Content von: AMAG Austria Metall AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AMAG Austria Metall AG

Das könnte Sie auch interessieren: