Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

23.04.2019 – 14:42

Polizei Düren

POL-DN: Radfahrer mit Haftbefehl gesucht

Düren (ots)

Weil er während der Fahrt mit einem Handy telefonierte, wurde am Freitagabend ein Fahrradfahrer in Norddüren gestoppt. Gegen ihn lag ein offener Haftbefehl vor, weshalb er versuchte, zu flüchten.

Gegen 19:20 Uhr war der Mann einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen, als er telefonierender Weise mit einem Rad auf dem Gehweg entlang der Josef-Schregel-Straße unterwegs war. Um dieser Ordnungswidrigkeit nachzugehen, wurde der Radler angehalten. Während der Kontrolle sprintete der Angehaltene dann plötzlich los und rannte -ohne Fahrrad- in Richtung Neue Jülicher Straße davon. Nach einer fußläufigen Verfolgung konnte der Flüchtige schließlich in der Alten Jülicher Straße gefasst werden.

Es handelte sich um einen 32 Jahre alten Mann aus Langerwehe, der sich vehement gegen seine Festnahme zur Wehr setzte. Die Beamten mussten den Widerstand mit einfacher körperlicher Gewalt brechen, um dem Beschuldigten die Handfesseln anlegen zu können. Gründe für den vorangegangenen Fluchtversuch waren gleich doppelt vorhanden: zum einen wurde bei einer Personalienprüfung festgestellt, dass gegen den 32-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Zum anderen ergab die Überprüfung des Fahrrads, dass dieses Mitte März aus der Garage eines Hauses in Rölsdorf gestohlen worden war.

Der Langerweher wurde zunächst zur Polizeiwache Düren gebracht und am Samstagmorgen in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Das Fahrrad wurde sichergestellt und kann seinem rechtmäßigen Eigentümer wieder ausgehändigt werden. Dies ist nur möglich, da er bei der Diebstahlsanzeige im März die Fahrradrahmennummer benennen konnte.

Haben Sie auch die Individualnummern Ihrer Wertsachen notiert oder fotografiert? So können Sie diese im Falle eines Verlustes oder Diebstahls angeben und eine Fahndung/Zuordnung möglich machen!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell