Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

11.12.2018 – 14:20

Polizei Düren

POL-DN: SUV-Fahrer verwechselt Gas- mit Bremspedal - 35100 Euro Sachschaden

POL-DN: SUV-Fahrer verwechselt Gas- mit Bremspedal - 35100 Euro Sachschaden
  • Bild-Infos
  • Download

Düren (ots)

Gestern Nachmittag trat ein 76-Jähriger beim Einparken versehentlich aufs Gaspedal, statt auf die Bremse. Er durchbrach einen Bauzaun, beschädigte zwei Pkw und kam erst in einer Mauer zum Stehen. Die Beifahrerin wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein Gaffer bekam eine Strafanzeige, weil er Fotos von der verletzten Frau machte.

Gegen 14:51 Uhr wollte der 76-jährige SUV-Fahrer aus Düren in eine Parklücke auf einem Parkplatz an der Schützenstraße fahren, als er vermutlich von der Bremse abrutschte und fälschlicherweise aufs Gas stieg. Der Pkw beschleunigte stark, durchbrach einen Bauzaun und stieß mit einem parkenden Auto zusammen. Vor Schreck habe der Dürener nach eigenen Angaben das Gaspedal weiter durchgetreten. Der Wagen fuhr ein paar Treppenstufen hinunter und wurde erst von einer Mauer gebremst, die den normalerweise für Fahrzeuge nicht befahrbaren Platz umgibt. Die Beifahrerin, eine 78 Jahre alte Frau aus Düren, wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht, der Fahrer blieb unverletzt. Ein weiterer Pkw wurde vermutlich durch den umgestürzten Bauzaun beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 35100 Euro geschätzt. Der SUV musste abgeschleppt werden.

Sehr wenig Feingefühl bewies unterdessen ein 30 Jahre alter Mann aus Düren, der Fotos vom dem verunfallten Fahrzeug machte, während die verletzte Frau sich noch im Wagen befand und von den Rettungskräften behandelt wurde. Zwar löschte er nach mehrfacher Aufforderung die Bilder, allerdings zeigte er sich den Beamten gegenüber gänzlich uneinsichtig. Die Polizisten sprachen einen Platzverweis aus und stellten eine Strafanzeige wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren