Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

09.10.2016 – 09:26

Polizei Düren

POL-DN: Drogen beeinträchtigten den Verstand

Düren (ots)

Am frühen Samstagabend machte ein junger Dürener durch strafwürdiges und absurdes Verhalten einen Polizeieinsatz erforderlich. Dann leistete er auch noch Widerstand.

Der 20-Jährige war zunächst als Gast in der Außengastronomie eines Restaurants in der Innenstadt bewirtet worden. Als er dann plötzlich auf Tische und Stühle stieg, musste er mehrfach durch das Personal um gebührliches Verhalten gebeten werden. Das passte dem Dürener aber nicht, der sich schließlich ohne seine Zeche zu bezahlen entfernte. Er konnte jedoch durch Beschäftigte bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizei festgehalten werden, wobei er zunehmend aggressiver und beleidigend geworden sein soll. Auf die polizeiliche Ansprache reagierte der gebürtige Dürener mit einem unangemessenen Rollentausch; er verfiel in eine arabisch anmutende Aussprache, verlor jede erkennbare Rationalität und kündigte ganz allgemein weitere Straftaten an. Passend dazu widersetzte er sich auch körperlich den erforderlichen Maßnahmen der Polizei, so dass die Beamten den 20-Jährigen schließlich gefesselt ins Polizeigewahrsam transportieren mussten. Bei seiner Durchsuchung wurden Drogen aufgefunden und sichergestellt.

Neben den strafprozessualen Maßnahmen, darunter auch die Entnahme einer Blutprobe, war der gefährlich-verwirrte Zustand des Mannes auch Anlass, die örtliche Ordnungsbehörde hinzu zu ziehen. Diese wiederum veranlasste mit ärztlicher Begutachtung eine so genannte Zwangseinweisung des Beschuldigten, der in eine fachärztliche begleitete Unterbringung überstellt wurde.

Die Ermittlungen gegen den Beschuldigten dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren