Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

09.10.2016 – 09:22

Polizei Düren

POL-DN: Teurer Sekundenschlaf

Düren (ots)

In der Nacht zum Sonntag verursachte eine junge Dürenerin nach einem Diskothekenbesuch einen Verkehrsunfall, der noch weitaus schlimmer hätte ausgehen können. Offenbar war sie während der Heimfahrt eingeschlafen.

Um 03:20 Uhr befuhr die 22-Jährige die abschüssige Oststraße in Fahrtrichtung stadteinwärts. Aufgrund eines Sekundenschlafes hatte sie, wie sie selbst einräumte, zunächst drei am rechten Fahrbahnrand geparkte Autos gestreift, war dann beim Gegenlenken ins Schleudern geraten und kurzzeitig sogar mit ihrem Wagen auf die linke Seite gekippt. Im Bereich der Einmündung zur Straße "Im Eschfeld" stellte sich ihr Pkw dann aber wieder auf vier Räder.

Die Fahrerin selbst kam mit dem Schrecken davon. Ihr Mitfahrer, ein 24 Jahre alter Dürener, erlitt leichte Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Die Gesamtschadenshöhe an dem nicht mehr fahrbereiten Verursacherfahrzeug wird auf mehr als 8000 Euro geschätzt; an den touchierten Autos war jeweils nur leichter Sachschaden entstanden. Die Unfallverursacherin stand zwar nicht unter Alkoholeinfluss. Dennoch musste gegen sie ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden.

Wer zum Beispiel wegen Übermüdung körperlich nicht in der Lage ist ein Fahrzeug sicher zu führen, muss ebenso wie ein berauschter Fahrzeugführer mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren