Polizei Düren

POL-DN: Gefährliche Körperverletzung und Hausfriedensbruch im Hambacher Forst

Niederzier (ots) - In der Nacht zu Samstag besetzten mehrere Personen einen Bagger im Tagebau Hambach. Ein Mitarbeiter von RWE wurde bei dieser Aktion verletzt.

Gegen 01:30 Uhr verschafften sich Unbefugte Zutritt zum Tagebau und begaben sich auf einen in Höhe der Ortslage Niederzier befindlichen Bagger. Drei Aktivisten hielten sich hiernach in etwa 30 Metern Höhe auf einer Plattform auf, eine Person fixierte sich an den Bagger. Eine vierte Person bewegte sich ungesichert auf einem Ausleger des Baggers in exponierter Lage in circa 40 Metern Höhe. Die polizeilichen Bemühungen, die Besetzer verbal zum Verlassen des Baggers zu bewegen, wurden durch die unkooperativen Aktivisten zunächst ignoriert. Durch Spezialkräfte wurden im Laufe des Tages alle vier Besetzer/-innen vom Bagger begleitet, die angekettete Person musste aus ihrem sogenannten "Lock-On" befreit werden.

Beim Besteigen des Baggers in der Nacht hatte eine Aktivistin den Baggerfahrer durch Tritte verletzt. Der 50-jährige RWE-Mitarbeiter musste in ein Krankenhaus gebracht werden, um seine Verletzungen ambulant behandeln zu lassen. Es wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt. Weiterhin wird den Beschuldigten vorgeworfen, sich wegen Hausfriedensbruchs und der Störung öffentlicher Betriebe strafbar gemacht zu haben.

Zum Zwecke der Identitätsfeststellung wurden sie zur Polizeiwache nach Düren gebracht. Drei der Beschuldigten werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Beschuldigte, der die gefährliche Körperverletzung zum Nachteil des Baggerfahrers vorgeworfen wird, soll auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aachen einem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: