Polizei Düren

POL-DN: Wenn einer den anderen sucht

Titz (ots) - Beim Wochenendeinkauf am Samstagvormittag stieß eine 76 Jahre alte Dame aus Titz bei einem Einparkmanöver mit ihrem Auto gegen einen anderen geparkten Wagen. Da sie ihren Einkauf aber gesetzwidriger Weise zuerst erledigte, kam es, wie es kommen musste: Der beschädigte Pkw hatte sich bereits entfernt, als die Unfallverursacherin den Schaden melden wollte.

Um 10:40 Uhr versuchte die 76-Jährige in Titz auf einem Verbrauchermarktparkplatz in der Heinrich-Gossen-Straße in eine Parklücke zu fahren. Dabei streifte sie das Fahrzeug des nun unbekannten Geschädigten. Bewusst darüber, einen Schaden verursacht zu haben, ging die betagte Dame dennoch erst einkaufen, anstatt unverzüglich eine Schadensregulierung einzuleiten. Als sie hierfür endlich Zeit hatte, konnte sie diese leider nicht mehr durchführen, da das beschädigte Auto nicht mehr vor Ort war. Die Verursacherin verständigte dann erst von Zuhause die Polizei, die unverzüglich mit ihren Ermittlungen begonnen hat und nach dem Geschädigten bzw. beeinträchtigtem Fahrzeug sucht. Nach Angaben der 76-jährigen Dame ist die linke Fahrzeugseite des bisher unbekannten Fahrzeugs betroffen. Es soll sich um einen dunkelblauen Pkw-Kombi mit Dachreling handeln.

Die Polizei sucht nun nach dem in Frage kommenden Wagen. Der Fahrzeughalter, dem der Schaden am seinem Fahrzeug möglicherweise noch nicht aufgefallen ist, wird gebeten, sich während der Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02421 949-5234 oder außerhalb davon unter der Telefonnummer 02421 949-6212 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: