Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

16.04.2014 – 22:23

Polizei Düren

POL-DN: Hambacher Forst: Streifenwagen wurde erheblich beschädigt

POL-DN: Hambacher Forst: Streifenwagen wurde erheblich beschädigt
  • Bild-Infos
  • Download

Merzenich (ots)

Am Mittwochnachmittag entlud sich im Umfeld des Wiesencamps am Hambacher Forst bei Morschenich seitens der Aktivisten die Gewalt. Ein Funkstreifenwagen der Polizei wurde dabei erheblich beschädigt und Vermummte traten bedrohlich und Konfrontation suchend auf.

Gegen 17:15 Uhr unterstützten Polizeibeamte der KPB Düren im Rahmen der Amtshilfe die Ordnungsbehörde und den Bürgermeister der Gemeinde Merzenich bei einer reinen Geländebesichtigung. Hintergrund waren Mitteilungen über ausufernd wildes Campen, auch außerhalb des bislang genutzten Wiesenbereiches gewesen. Bei der lediglichen Annäherung an den Zeltplatz baute eine etwa 30-köpfige, eindeutig der Aktivistenszene zuzurechnende, gänzlich vermummte Personengruppe eine Drohkulisse auf, indem sie die Ordnungskräfte umringte und einkesseln wollten. Ohne selbst eine weitere Eskalation zu bewirken, sahen sich die Einsatzkräfte und der Bürgermeister zum Rückzug genötigt. Beim Eintreffen am Standort des vom Wiesencamp, im Bereich des Kleinflugplatzes abgesetzt geparkten Streifenwagens, war das Einsatzmittel bereits massiv beschädigt worden. Ein Zeuge hatte den derzeit unbekannten Täter kurz zuvor bei der Tatausführung beobachtet. Diese ebenfalls komplett vermummte und schwarz gekleidete Person hatte die Abwesenheit der Polizisten ausgenutzt, sich am Allgemeineigentum zu vergreifen.

Trotz der Anwesenheit von mehreren nicht beteiligten Zeugen hatte er mit einem Schlagwerkzeug rundherum die Verglasung des Einsatzwagens eingeschlagen und dabei einen sehr hohen Schaden hinterlassen. Dann flüchtete er mit einem Fahrrad und verschwand schließlich unerkannt im Wald.

Die Polizei hat mehrere Strafverfahren eingeleitet. Unzulässig auf Seiten der Aktivisten aufgebaute Zelte wurden schließlich ohne weitere Eskalation entfernt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell