Polizei Düren

POL-DN: Uneinsichtig

Düren (ots) - Ausfallerscheinungen und ein übersteigertes Maß an Aggressivität attestieren Polizeibeamte einem 21-Jährigen aus Düren, der in der Nacht zum Montag eine untaugliche Radfahrt hingelegt hat.

Kurz vor 03:00 Uhr machte der Fahrradfahrer im Stadtteil Birkesdorf auf der ortseinwärts führenden Ringstraße auf sich aufmerksam, weil er in unübersehbaren Schlangenlinien hin- und her fuhr. Noch bevor es zum Unfall kommen konnte, wurde er zur Kontrolle angehalten. Dabei fiel den Beamten gleich der starke Alkoholgeruch bei dem 21-Jährigen auf, der auch auf Aufforderung ins Alcotestgerät pustete. Mit 1,64 Promille in der Atemluft bestand unzweifelhaft der Verdacht der absoluten Fahruntüchtigkeit, mit der unausweichlichen Folge der Blutentnahme zur Beweissicherung. Das passte dem jungen Dürener aber gar nicht ins Konzept. Schon auf der Fahrt im Streifenwagen zeigte er sich uneinsichtig, beleidigend, bedrohend und schließlich sogar renitent, so dass er in Handschellen einem Arzt vorgeführt werden musste. Die Blutentnahme erfolgte unter Zwangsanwendung, mit der Folge, dass der Alkoholisierte sich neben der mit Strafe bewehrten Trunkenheitsfahrt auch eine Anzeige wegen Widerstands einhandelte.

Bis nach Ausnüchterung musste er im Polizeigewahrsam verbleiben. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: