Polizei Düren

POL-DN: Seniorin stellt dreiste Taschendiebe

Jülich (ots) - Dank der schnellen Reaktion einer Geschädigten und des sofortigen Hinzukommens eines hilfsbereiten Zeugen konnten am Montagabend zwei Trickdiebinnen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Um 18.15 Uhr hatte sich ein diebisches Pärchen, bestehend aus zwei 21 und 22 Jahre alten dunkelhaarigen Frauen aus Düren und Köln, in einem Warenhaus in der Innenstadt an ein vermeintliches Opfer heran gemacht. Zunächst war eine 68 Jahre alte Geschädigte aus Jülich von der 22-Jährigen vor einem Wurstregal angesprochen worden, ob es sich beim Inhalt eines Glases um Schweinefleisch handeln würde. Kaum hatte sich die Frage erledigt, überkam die 68-Jährige eine Ahnung, dass dies nur ein Ablenkungstrick gewesen sein könnte, da ihre Tasche mit dem Portmonee derweil unbeobachtet im Einkaufswagen zurück geblieben war. Eine sofortige Nachschau bestätigte die Befürchtung, zumal die 22-Jährige zusammen mit der Komplizin bereits auf den Ausgang des Geschäftes zuging.

Die 68-Jährige rief daraufhin laut um Hilfe und gemeinsam mit einem 43-jährigen Angestellten gelang es ihr, die beiden Diebinnen trotz Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizei im Laden festzuhalten. Die eilig hinzu gekommenen Polizeibeamten fanden dann auch tatsächlich in der Handtasche der 21-jährigen Beschuldigten die kurz zuvor gestohlene Geldbörse der Seniorin.

Trotz dieses eindeutigen Beweises konnte die Polizei die beiden Diebinnen nicht weiter festhalten, da kein ausreichender Haftgrund bestand.

Die Polizei bittet, gerade in der Vorweihnachtszeit, um äußerste Vorsicht beim Umgang mit Geldmitteln und rät, Bargeld und Zahlungskarten möglichst nah am Körper bei sich zu tragen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: