Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

28.06.2000 – 12:14

Polizei Düren

POL-DN: (Kreuzau) Betrügerische «Dachdeckerkolonne» am Werk

      Düren (ots)

000628 -8- (Kreuzau) Betrügerische
«Dachdeckerkolonne» am Werk

    Kreuzau - Wie erst jetzt zur Anzeige gebracht, fuhr am Mittwochmorgen vergangener Woche, gegen 11.00 Uhr, an einem Wohnhaus in der Brandenberger Straße im Ortsteil Obermaubach ein geschlossener Lieferwagen mit fünf Personen vor. Am Fahrzeug war eine Rose auflackiert. Während drei Männer sofort auf das Dach kletterten, erklärte der Wortführer der Gruppe dem 80-jährigen Hauseigentümer, dass man den Kamin kontrollieren müsse. Anschließend wurde dem 80-Jährigen erklärt, dass einige Dachziegel lose seien und das am Kamin eine Blechumrandung montiert werden müsste. Die Reparaturen wurden sofort durchgeführt. Nach ca. 30 Minuten war das «Werk» vollbracht. Von dem 80-Jährigen wurden 1 500 DM «ohne Rechnung» gefordert, «mit Rechnung» sollte es das Doppelte kosten.     Der durch die aggressive Auftretensweise der Männer eingeschüchterte Hausbesitzer zahlte, ohne sich von der Ausführung der Arbeiten zu überzeugen. Tage später stellte er fest, dass es durchregnete. Bei den «Arbeiten» wurden einige Ziegel beschädigt.

    Detaillierte Personenbeschreibungen liegen keine vor. Lediglich sollen sich drei Männer sehr ähnlich gesehen haben. Sie waren auffallend dickleibig, ca. 165 - 175 cm groß, schwarzhaarig. Der älteste, dickste und zugleich kleinste war der Wortführer. Sie waren normal gekleidet, während die beiden weiteren Personen Arbeitskleidung trugen.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei unter Telefon (0 24 21) 949-245 erbeten. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düren