Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Göttingen

15.10.2019 – 13:35

Polizeidirektion Göttingen

POL-GOE: Wanderausstellung "Freunde - Helfer - Straßenkämpfer" - Feierliche Eröffnung in der Historischen Rathaushalle in Hildesheim

POL-GOE: Wanderausstellung "Freunde - Helfer - Straßenkämpfer" - Feierliche Eröffnung in der Historischen Rathaushalle in Hildesheim
  • Bild-Infos
  • Download

Hildesheim (ots)

Am 14. Oktober 2019 eröffnete die Polizeidirektion Göttingen im Hildesheimer Rathaus feierlich die Wanderausstellung "Freunde - Helfer - Straßenkämpfer". Nach Göttingen ist die Ausstellung des Polizeimuseums Niedersachsen, die unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministers für Inneres und Sport, Boris Pistorius, steht, damit zum zweiten Mal im Zuständigkeitsbereich der Behörde zu Gast. Bis zum 6. November 2019 haben Interessierte die Möglichkeit, sich in der Historischen Rathaushalle in Hildesheim anhand einer Vielzahl von Originalexponaten, ein lebendiges Bild von der Polizeiarbeit in den Jahren von 1918 bis 1933 zu machen. Der Eintritt ist kostenfrei.

"Der Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Polizei", erklärte Uwe Lührig, Präsident der Polizeidirektion Göttingen im Rahmen der Ausstellungseröffnung. "Gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte zählt dazu auch die fundierte und kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte. Denn das Verständnis, warum sich die Polizei über die Jahre in welcher Weise entwickelt hat, ist eine wichtige Grundlage dafür, die Weichen auch für die Zukunft richtig zu stellen."

"Das Besondere an dieser Ausstellung ist der explizit polizeiliche Blickwinkel auf ein entscheidendes Kapitel der deutschen Geschichte", erklärt Frau Barbara Riegger, Mitarbeiterin des Polizeimuseums Niedersachsen. "Erst die Polizeireformer von Weimar schufen das Bild vom "Schupo" als Freund und Helfer der Bevölkerung. Ebenso waren sie es, die aus der Polizei einen Beruf mit einer hochwertigen theoretischen wie praktischen Ausbildung und der Perspektive auf lebenslange Beschäftigung machten. Damit ist die Weimarer Republik auch ein bedeutender Teil der Polizeigeschichte."

Bis zum 6. November 2019 ist die Ausstellung montags bis donnerstags, 8:00 - 18:00 Uhr, sowie freitags, 8:00 - 15:00 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Zudem werden in diesem Zeitraum auf der Empore im Hildesheimer Rathaus zwei Fachvorträge angeboten:

Am Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18:30 Uhr wird Ralf Hermes, Personalrat bei der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont, zum Thema "Die Polizei-Gewerkschaftsbewegung in der Weimarer Republik" referieren. Zudem wird Dr. Dirk Götting, Leiter des Polizeimuseums Niedersachsen am Donnerstag, 24. Oktober 2019, 18:30 Uhr einen Fachvortrag zum Thema "Die Polizei in der Weimarer Republik" halten.

Beide Vorträge sind öffentlich und können kostenlos besucht werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zudem besteht die Möglichkeit, unter der E-Mailadresse pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de Gruppenführungen anzufragen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Michael Müller
Telefon: 0551- 491 1031
E-Mail: pressestelle@pd-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell