PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Magdeburg mehr verpassen.

05.05.2021 – 12:04

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Gesuchter Mann belästigt junge Frau in S-Bahn und greift ihr in den Schritt

Bahnstrecke Leipzig-Halle (ots)

Am Dienstag, den 4. Mai 2021 wurde eine 18-jährige junge Frau in den Abendstunden in der S-Bahn von Leipzig nach Halle auf sexuelle Weise belästigt: Ein Mitreisender, afghanischer Herkunft, würdigte sie bereits während der Fahrt immer wieder mit eindeutigen, provokanten Blicken und griff sich dabei in den Schritt. Beim Ausstieg am Hauptbahnhof Halle gegen 20:40 Uhr griff er auch der jungen Frau in den Schritt, die ihn daraufhin wegstieß und in die Haupthalle flüchtete. Dort bat sie Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn um Hilfe. Diese verständigten das Bundespolizeirevier Halle, welche umgehend eine Streife in die Haupthalle entsandte, wo die Beamten auf die junge Frau und den Tatverdächtigen stießen. Bei der Durchsuchung seiner Sachen zum Auffinden von Identitätspapieren stellten die Beamten neben seiner Aufenthaltsgestattung auch verbotene Substanzen in einer Zigarettenschachtel fest. Hierbei handelte es sich um circa 0,9 Gramm vermutlich Cannabis. Dies wurde sichergestellt. Der Datenabgleich der Personalien des Mannes im polizeilichen Fahndungssystem ergab, dass der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene 22-Jährige von der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau gesucht wurde. Die Behörde ersuchte den aktuellen Wohnsitz des Mannes und wurde durch die Bundespolizisten umgehend darüber in Kenntnis gesetzt. Zudem hat er in der Vergangenheit bereits mehrere Hausverbote, unter anderem für den Hauptbahnhof Halle erhalten, gegen welche er immer wieder verstößt. Die Bundespolizisten eröffneten ihm, dass er sich wegen sexueller Belästigung, eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie des erneuten Hausfriedensbruchs strafbar gemacht hat und dementsprechende Strafanzeigen gegen ihn gefertigt werden. Die zuständige Ausländerbehörde wurde über den Verdacht der begangenen Straftaten unterrichtet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell