Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

03.12.2019 – 14:30

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Per Haftbefehl gesucht - am Hauptbahnhof Magdeburg mit 2,57 Promille festgestellt - ins Gefängnis eingeliefert

Magdeburg (ots)

Am Montag, den 02. Dezember 2019 vollstreckte die Bundespolizei einen Haftbefehl gegen einen 56-jährigen Mann. Dieser wurde gegen 15.50 Uhr am Magdeburger Hauptbahnhof durch eine Streife kontrolliert. Bei der anschließenden fahndungsmäßigen Überprüfung seiner Personalien im Datenbestand der Polizei stellten die Bundespolizisten einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Stendal fest. Demnach verurteilte ihn das Amtsgericht Salzwedel Anfang 2018 wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von 1080 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 120 Tagen. Da der deutsche Staatsangehörige lediglich einen geringen Teil der geforderten Geldstrafe zahlte, erging der Vollstreckungshaftbefehl im Oktober dieses Jahres. Die Beamten nahmen den Mann fest und eröffneten ihm den Haftbefehl. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,57 Promille. Auch gestern konnte der Mann die noch offenen 981 Euro nicht aufbringen und wurde durch die Bundespolizisten in die Justizvollzugsanstalt Burg gebracht. Sollte er die Geldstrafe nicht bezahlen können, wird er die nächsten 109 Tage im Gefängnis bleiben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg