Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

25.04.2019 – 15:27

Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: 29-jähriger "Schwarzfahrer" stiehlt Lebensmittel, beschädigt Auto, tätlicher Angriff und Widerstand gegen Bundespolizisten

Stendal (ots)

Am gestrigen Mittwoch, dem 24. April 2019 beschäftigte ein 29-Jähriger das Bundespolizeirevier in Stendal gleich mehrmals.

Gegen 08:30 Uhr informierte der Zugchef eines Interregio-Express (IRE) die Bundespolizeiinspektion Magdeburg über einen "Schwarzfahrer" im Zug. Der 29-Jährige war ohne Zugticket von Hamburg nach Stendal unterwegs. Der Aufforderung den Zug zu verlassen, kam der Mann nicht nach. Infolgedessen stellte eine sofort eingesetzte Streife der Bundespolizei den Täter noch im Zug am Stendaler Hauptbahnhof.

Zur Feststellung seiner Identität wurde der "Schwarzfahrer" mit zur Dienststelle genommen, dabei versuchte er sich der polizeilichen Maßnahme durch Sperren und Winden zu widersetzen. Der Mann wurde gefesselt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der "Schwarzfahrer" die Wache der Bundespolizei wieder verlassen.

Dies sollte nicht genug sein. Gegen 14:30 Uhr informierte eine Zugbegleiterin das Bundespolizeirevier Stendal über eine männliche Person, dabei handelte es sich um jenen Mann, der bereits am Vormittag Strafanzeigen von der Bundespolizei erhalten hat. So nutzte der Mann einen Zug von Steinfeld (Altmark) nach Stendal Hauptbahnhof erneut ohne Zugticket. Der "Schwarzfahrer" wurde durch Beamte am Hauptbahnhof Stendal gestellt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 29-Jährige zwischen den beiden "Schwarzfahrten" bei einem in der Nähe des Hauptbahnhofs Stendal liegenden Supermarkt Lebensmittel an sich genommen hatte und das Geschäft verließ, ohne die Waren zu bezahlen.

Das sollte auch noch nicht genug sein! Der Mann schlug bei einem abgestellten Auto, nahe des Haltepunktes Steinfeld (Altmark) eine Seitenscheibe ein und durchsuchte den Innenraum des Autos nach Wertgegenständen, wurde jedoch nicht fündig. Daraufhin wurde der 29-Jährige erneut mit auf die Wache genommen. Hier versuchte er aus den Gewahrsamsräumen zu flüchten, griff die Beamten an und trat gegen deren Beine und Knie, schlug mit den Fäusten nach den Einsatzkräften. Stöße gegen den Kopf konnten verhindert werden. Glücklicherweise wurde niemand bei den Attacken verletzt. Den Mann erwarten nun Strafanzeigen wegen seiner begangenen Schwarzfahrten, Hausfriedensbruchs, Diebstahls, Sachbeschädigung sowie tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Bundespolizisten. Aktuell kann der entstandene Sachschaden am beschädigten Auto bzw. der Wert der gestohlenen Lebensmittel nicht beziffert werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der 29-Jährige die Wache verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Pressestelle
Telefon: 0391 56549-504
E-Mail: presse.pirna@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell