Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Klingenthal

27.09.2018 – 14:20

Bundespolizeiinspektion Klingenthal

BPOLI KLT: Bundespolizei und Landespolizei erneut erfolgreich gegen irreguläre Migration

Schöneck (ots)

Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Zwickau haben am Donnerstagvormittag in Schöneck neun Personen wegen des Verdachtes der Einschleusung von Ausländern und des unerlaubten Aufenthaltes in Gewahrsam genommen. Einsatzkräfte bemerkten auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Schöneck einen Transporter mit litauischer Zulassung. Im Laufe der Kontrolle wurden insgesamt drei rumänische und sechs moldauische Staatsangehörige festgestellt. Die Moldauer konnten ihre Angaben zu Ziel und Zweck ihrer Reise nicht glaubhaft belegen. Zudem verfügten die Personen nicht über ausreichende Barmittel um den Aufenthalt in Deutschland zu bestreiten. Weiterhin ergaben sich Anhaltspunkte für eine unerlaubte Arbeitsaufnahme. Daraufhin wurden die drei Männer und die drei Frauen wegen des Verdachtes des unerlaubten Aufenthaltes in Gewahrsam genommen. Gegen die drei rumänischen Staatsangehörigen im Alter von 25 - 41 Jahren wird nun wegen des Verdachtes der Einschleusung von Ausländern sowie des Verdachtes der Beilhilfe zum unerlaubten Aufenthalt ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Stefanie Georgi
Bundespolizeiinspektion Klingenthal
Telefon: 03741 - 28926918
E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell