Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Verhaftung an der Bundesautobahn 17

Bahretal (ots) - In den Mittagsstunden des 12. September 2018 stellten die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Dresden (Polizei des Freistaates Sachsen und Bundespolizei) auf der Bundesautobahn 17 einen VW fest.

Dieser VW geriet in den Fokus der Beamten an der Anschlussstelle Pirna in Fahrtrichtung Prag. Die Überprüfung der Personalien des Fahrers erfolgte letztendlich an der Anschlussstelle Bahretal. Der Abgleich der Personaldaten des georgischen Staatsangehörigen (44 Jahre) im polizeilichen Auskunftssystem ergab, dass seine Reise für mehrere Monate jetzt beendet war.

Gegen den Georgier lag ein Vollstreckungshaftbefehl des Amtsgerichts Neumarkt i. d. OPf. wegen Eigentumskriminalität vor. Weiterhin verurteilte das Amtsgericht Regensburg den Gesuchten wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 15 Tage. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten geringe Mengen von Rauschgift. Ferner suchten die Staatsanwaltschaften Regensburg und Würzburg nach den Verhafteten mittels Aufenthaltsermittlungen.

Wenige Stunden nach seiner Feststellung erfolgte sein Haftantritt in Dresden für vier Monate und 15 Tage.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Pressesprecher
Steffen Ehrlich
Telefon: 03 50 23 - 676 505
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Das könnte Sie auch interessieren: