Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach

03.06.2019 – 12:47

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Schwarzarbeiter mit falschem Ausweis entlarvt

Zittau (ots)

Der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz (GEGO) ging am 31. Mai 2019 ein ukrainischer Schwarzarbeiter ins Netz, der sich mit einem falschen Ausweis als Bulgare ausgegeben hatte.

Gegen 07:15 Uhr stoppten die Bundes- und Landespolizisten in der Zittauer Chopinstraße einen aus Polen kommenden weißen Transporter. Auf der Dreier-Sitzbank saßen der 35-jährige rumänische Fahrer, ein 33-jähriger Pole und ein 45-jähriger Mann aus der Ukraine. Das Trio sei auf dem Weg zu einer Baustelle, um dort zu arbeiten. Dies ist für EU-Bürger auch problemlos möglich. Da der ukrainische Beifahrer aber eine falsche bulgarische Identitätskarte vorlegte und kein entsprechendes Visum besitzt, besteht der Verdacht, dass er in der Vergangenheit einer unerlaubten Erwerbstätigkeit nachgegangen ist. Die Ermittlungen haben außerdem ergeben, dass ihm der rumänische Fahrer diese Arbeit vermittelt hat.

Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den Ukrainer wegen Urkundenfälschung, unerlaubter Einreise, unerlaubtem Aufenthalt und unerlaubter Arbeitsaufnahme. Er wurde inzwischen nach Polen zurückgeschoben. Gegen den rumänischen Fahrer wird wegen Einschleusen von Ausländern ermittelt. Er hat seine Reise fortsetzen dürfen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach