Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: In Görlitz festgenommen

Görlitz (ots) - In Görlitz hat die Bundespolizei innerhalb von 24 Stunden drei Männer festgenommen, auf deren Namen Haftbefehle ausgestellt waren.

Zum ersten Mal klickten am Sonntagmittag die Handfesseln in der Landeskronstraße. Dort waren die Personalien eines 32-Jährigen aus Weinböhla überprüft worden. Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Görlitz seit Anfang Mai dieses Jahres nach ihm fahndete, weil dieser eine Geldstrafe i. H. v. 350,00 Euro nicht bezahlt hatte. Die Geldstrafe war im vergangenen August wegen Diebstahls angeordnet worden. Weil dem Verurteilten das Geld fehlte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Nach einer vorangegangenen Kontrolle in der Salomonstraße folgte ihm am Abend ein 25-Jähriger in die Vollzugsanstalt. In seinem Fall hatte das Amtsgericht Görlitz in der vergangenen Woche die Verbüßung einer zwei Jahre und sechs Monate dauernden Rest-Einheitsjugendstrafe angeordnet.

Dafür blieb einem 27-Jährigen, der Montagmittag im Bahnhof kontrolliert wurde, der Gang ins Gefängnis erspart. Für insgesamt 156,00 Euro sind in seinem Fall gleich drei Vollstreckungshaftbefehle der Görlitzer Staatsanwaltschaft gelöscht und damit drei Tage Erzwingungshaft abgewendet worden. Der angeordneten Erzwingungshaft lagen nicht eingebrachte Geldbußen zugrunde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: