Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bonn

28.09.2018 – 08:00

Polizei Bonn

POL-BN: Bonn-Zentrum: 37-Jähriger bei Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt - Polizei mit Fahndungsplakaten unterwegs
Auslobung einer Belohnung durch Staatsanwaltschaft
Meldung -3-

Bonn (ots)

‎Die Bonner Polizei fahndet weiter nach einem bislang Unbekannten, der am Mittwochmorgen (12.09.2018) in der Bonner Innenstadt einen 37-Jährigen schwer verletzt haben soll. (siehe auch Meldung vom 12.09.2018 unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/4059439) Zur Tatzeit gegen 06:20 Uhr soll es nach bisherigen Erkenntnissen am Bertha-von-Suttner-Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen sein, in deren Verlauf der 37-Jährige verletzt wurde. Der Täter, so Zeugenangaben, fuhr auf einem Fahrrad davon. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Täters führten, veröffentlichte die Bonner Polizei auf richterlichen Beschluss ein vom Landeskriminalamt erstelltes Phantombild des unbekannten Mannes. (siehe hierzu auch Meldung vom 18.09.2018 unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/4064056 Hinweis: Bei den auf der abgebildeten Mütze zu sehenden Auftragungen handelt es sich um Teile von Laubblättern ! Zusätzlich kann der Täter derzeit wie folgt beschrieben werden:

 45- 60 Jahre alt
 stämmige Statur
 graue, zum Zopf zusammengebundene Haare
zur Tatzeit trug er schwarze Kleidung - eine schwarze Kappe mit rotem
Aufdruck (siehe auch Foto)   und fuhr auf einem Fahrrad, an dem sich 
mehrere blaue Plastiktüten befanden 

Die Ermittlungen der eingerichteten Mordkommission führten bislang nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen. Zur Intensivierung der andauernden Fahndungsmaßnahmen werden die Teams der Mordkommission im Nahbereich des Tatortes zusätzliche Fahndungsplakate aufhängen. Darüber hinaus lobt die Staatsanwaltschaft Bonn 2000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täters führen. Wer Angaben zur Identität des beschriebenen Tatverdächtigen oder zu seinem aktuellen Aufenthalt machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 oder auch unter der Notrufnummer 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell