Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Hannover mehr verpassen.

21.06.2020 – 13:00

Bundespolizeiinspektion Hannover

BPOL-H: Tätlicher Angriff und versuchte Gefangenenbefreiung durch Jugendliche im Hauptbahnhof

Hannover (ots)

Zwei Kinder (12) aus Seelze hielten sich Freitagnachmittag im Hauptbahnhof auf. Eine Jugendgruppe ging an den Kindern vorbei. Dabei spritzte ein Jugendlicher dem 12-Jährigen eine unbekannte Flüssigkeit ins Auge. Das Kind verspürte ein Brennen im Auge und begab sich zur Bundespolizei. Nach der Erstversorgung wurde der 12-Jährige vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht.

Im Rahmen einer Videoauswertung konnten Bundespolizisten vier Mitglieder (15, 16, 19, 23) der Gruppe identifizieren und anschließend im Bahnhof stellen. Der 15-Jährige wollte flüchten und leistete Widerstand. Der 16-Jährige griff daraufhin einen Beamten von hinten an und versuchte, die Festnahme zu verhindern. Nur mit Zwang und Fesselung konnten die beiden Jugendlichen zur Wache mitgenommen werden. Dabei wurden die Beamten fortwährend beleidigt.

Der tatverdächtige Flüssigkeitsspritzer (17) wurde am Samstag durch eine Streife erkannt und festgenommen.

Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands, Tätlichen Angriffs und versuchter Gefangenenbefreiung wurden eingeleitet.

Bei den jungen Leuten handelt es sich um eine Gruppe selbsternannter "Bahnhofs-Chiller", die seit einigen Tagen die Bundes- und Landespolizei im Innenstadtbereich beschäftigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hannover