Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

20.06.2019 – 09:27

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: +++Nach versuchtem Taschendiebstahl - Geschädigte zeichnet Bild des Täters - Festnahme durch Zivilfahnder der Bundespolizei+++

Hamburg (ots)

Bundespolizisten konnten am 19.Juni 2019 einen 26-jährigen Taschendieb in der Nähe des Bahnhofs Harburg festnehmen. Einen entscheidenden Hinweis hatte eine Geschädigte mit einer Zeichnung geliefert.

Nach derzeitigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei, versuchte der Tatverdächtige am 17.Juni 2019 gegen 22:30 Uhr die 35-jährige Geschädigte im S-Bahnhof Harburg-Rathaus zu bestehlen. Diese bemerkte den Versuch und rief um Hilfe. Der Mann mit bosnisch-herzegowinischer Staatsangehörigkeit ergriff daraufhin die Flucht. Die Frau prägte sich das Gesicht und die Statur des Mannes ein. Anschließend fertigte die freischaffende Künstlerin eine detaillierte Zeichnung des Mannes an. Diese enthielt nicht nur das Portrait, sondern auch eine Darstellung der Statur und sehr genaue Beschreibungen zu Größe, Gebiss, Bartwuchs und Tätowierungen.

Am 18. Juni 2019 erstattete sie Anzeige im Bundespolizeirevier am Hamburger Hbf und übergab die angefertigte Zeichnung. Zivilfahnder nahmen das Video der Tat und die Zeichnung in Augenschein und identifizieren einen polizeibekannten 26-Jährigen als Tatverdächtigen. Im Rahmen der gezielten Fahndung, konnten sie ihn am 19. Juni 2019 gegen 12:00 Uhr am Bahnhof Harburg festnehmen, als er in einen PKW steigen wollte. An diesem befanden sich am Montag gestohlene Kennzeichen. Der Mann wurde bereits wegen Betruges und Fahrens ohne Führerschein mit Haftbefehlen gesucht. Er hat nun eine Freiheitsstrafe von 1 Jahr zu verbüßen und wurde einer Hamburger Haftanstalt zugeführt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen führt der Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg. Aktuell wird geprüft, ob der Mann noch für weitere Diebstahlstaten als Täter in Frage kommt.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor Trick- und Taschendieben. Informationen zum Vorgehen der Täter und wie sie sich schützen können, bekommen sie unter www.bundespolizei.de.

Hinweis: Die Zeichnung kann nicht zur Verfügung gestellt werden.

Ronny von Bresinski
Telefon: 0172/4052741
E-Mail: ronny.vonbresinski@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg