Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

04.06.2019 – 12:25

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: +++Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr am S-Bahnhof Reeperbahn+++

BPOL-HH: +++Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr am S-Bahnhof Reeperbahn+++
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Am 4. Juni 2019 gegen 09:00 Uhr verursachte ein 52-jähriger Deutscher im S-Bahnhof Reeperbahn einen Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der Mann bereits um 02:35 Uhr, vermutlich alkoholbedingt, in den Gleisbereich des S-Bahnhofs Reeperbahn gestürzt war. Anschließend ging er in den Tunnel. Dort schlief er vermutlich ein. Gegen 09:00 Uhr wollte der Mann den Tunnel wieder verlassen. Der Triebfahrzeugführer einer einfahrenden S-Bahn bemerkte den Mann im Tunnel und leitete eine Schnellbremsung ein. Der 52-jährige erschrak und stürzte. Er wurde nicht vom Zug erfasst.

Alarmierte Einsatzkräfte der Bundes- und Landespolizei trafen mit mehreren Funkstreifenwagen am Unfallort ein.

Der alkoholisierte Mann erlitt nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei eine Handverletzung und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Für die Einsatz- und Rettungsmaßnahmen musste die entsprechende S-Bahnstrecke für ca. eine Stunde gesperrt werden. Über Betriebsstörungen im S-Bahnverkehr können von der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden. Hinweise auf verletzte Reisende liegen aktuell nicht vor. Der Triebfahrzeugführer der betreffenden S-Bahn musste abgelöst werden. Am Einsatz waren auch Einsatzkräfte der DB Sicherheit beteteiligt.

Die weiteren Ermittlungen führt der Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg.

Aus aktuellem Anlas warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg wiederholt vor den Gefahren an Bahnanlagen. "Leichtsinniges Verhalten an Bahnanlagen kann zu schweren Unfällen führen. Dabei gefährden sich die Personen durch ihr Handeln nicht nur selbst, sondern oftmals auch Helfer und Reisende."

Ronny von Bresinski
Telefon: 0172 / 4052741
E-Mail: ronny.vonbresinski@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell