Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg

19.04.2019 – 16:29

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Trio nach Ladendiebstahl festgenommen; eine Täterin wurde per Haftbefehl gesucht-

Hamburg (ots)

Am 18.04.2019 gegen 12.15 Uhr nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei drei Frauen (w.37,w.38,w.38) nach einem gemeinschaftlich durchgeführten Ladendiebstahl vorläufig fest.

Das Trio geriet am Hamburger Hauptbahnhof in das Visier der eingesetzten Fahnder. Im Verlauf der durchgeführten Observation betraten zwei der Frauen eine Apotheke in der Spitalerstraße und steckten arbeitsteilig insgesamt zehn Pflegeprodukte (Wert: rund 280 Euro) in eine mitgeführte Tasche. Die dritte Frau sicherte die Tat vor dem Geschäft ab.

Danach begab sich das Trio fluchtartig zum Hamburger Hauptbahnhof. Zivilfahnder beobachteten die Tathandlungen und nahmen die Beschuldigten vorläufig fest.

Das Diebesgut wurde im Bundespolizeirevier aufgefunden und sichergestellt. Die Überprüfung der Personalien ergab bei einer Frau (w.38) eine Ausschreibung zur Festnahme. Die Verurteilte wurde mit einem Haftbefehl wegen Diebstahlsdelikten in Raum Duisburg gesucht. Ein bevorstehende Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen konnte die Gesuchte durch Zahlung einer geforderten Geldstrafe abwenden.

Gegen die peruanischen Staatsangehörigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen musste das Trio wieder entlassen werden. Zuständigkeitshalber (Tat auf Stadtgebiet) werden die weiteren Ermittlungen vom LKA der Polizei Hamburg geführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg