Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Per Haftbefehl gesuchter Mann gibt Anzeige auf und wird festgenommen-

Hamburg (ots) - Per Haftbefehl gesuchter Mann gibt Anzeige auf und wird festgenommen-

Am 16.04.2018 gegen 12.30 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.38) in der gemeinsamen Sicherheitswache am Hamburger Hauptbahnhof fest.

Zuvor erschien der offensichtlich alkoholisierte Mann in der Polizeiwache und wollte eine Anzeige wegen Diebstahls aufgeben. Ein Bundespolizist überprüfte anschließend die Personalien des 38-Jährigen; Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme.

Die Verurteilte wurde seit Anfang März 2018 mit einem Haftbefehl wegen Betäubungsmitteldelikten gesucht. Der Gesuchte hatte eine geforderte Geldstrafe von rund 1.300 Euro bislang nicht gezahlt und sollte jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 50 Tagen verbüßen.

Nach drei Stunden im bundespolizeilichen Gewahrsam zahlte ein Verwandter die geforderte Geldstrafe auf einem Bundespolizeirevier ein und bewahrte den deutschen Staatsangehörigen somit vor der bevorstehenden Freiheitsstrafe. Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: