Das könnte Sie auch interessieren:

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

16.04.2018 – 17:12

Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Gepäckdiebstahl im Metronom-Zug: Geschädigte verfolgt Kofferdieb-

Hamburg (ots)

Gepäckdiebstahl im Metronom-Zug: Geschädigte verfolgt Kofferdieb-

Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei entwendete ein Mann (m.33) am 14.04.2018 gegen 15.50 Uhr im Hamburger Hauptbahnhof in einem abfahrbereiten Metronom-Zug (Richtung Uelzen) den in einer Ablage abgestellten Koffer einer Reisenden (w.49) und flüchtete anschließend zügig aus dem Zug.

Eine weitere im Zug befindliche Reisende beobachtete die Tat und wies die Geschädigte auf den offensichtlichen Diebstahl hin. Die Geschädigte (w.49) nahm umgehend die Verfolgung des Koffer-Diebes auf und konnte diesen am Bahnsteig stellen. Der mutmaßliche Gepäckdieb (m.33) übergab den zuvor gestohlenen Koffer zwar freiwillig an die Geschädigte, flüchtete aber umgehend durch den Bahnhofsbereich.

Die Geschädigte nahm wieder die Verfolgung des Beschuldigten auf und traf auf eine Präsenzstreife der Bundespolizei. Nach entsprechender Information an die Polizeibeamten konnten diese den Beschuldigten nach kurzer Verfolgung stellen und vorläufig festnehmen.

Der Mann wurde dem Bundespolizeirevier zugeführt. Bei der Durchsuchung der Bekleidung konnten ein griffbereites Messer sowie ein gestohlene EC-Karte aufgefunden und sichergestellt werden.

Gegen den rumänischen Staatsangehörigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet; nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen musste der Beschuldigte wieder entlassen werden. Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741#
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung