Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei nimmt Graffiti-Sprüher fest

Berlin - Reinickendorf (ots)

Bundespolizisten nahmen am Donnerstag zwei Männer vorläufig fest, nachdem diese eine S-Bahn besprüht hatten.

Gegen 23:40 Uhr besprühten zwei junge Männer eine nahe des Bahnhofs Frohnau abgestellte S-Bahn der Linie 1 auf etwa sechs Quadratmetern. Alarmierte Bundespolizisten nahmen die beiden 20 und 23 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen in Tatortnähe vorläufig fest.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein und stellte diverse Sprühutensilien sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die Sprüher wieder auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
  • 26.05.2022 – 01:00

    Vorbild Österreich? Debatte über Masken im ÖPNV

    Osnabrück (ots) - Vorbild Österreich? Debatte über Masken im ÖPNV Infektiologe Tenenbaum: Ende der Tragepflicht wäre "vertretbar" - Montgomery: "An Maskenpflicht bis Frühjahr festhalten" Osnabrück. Nach dem Beschluss zum Ende der ÖPNV-Maskenpflicht in Österreich wird auch in Deutschland über die Maßnahme diskutiert. "Ein Ende der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen oder Flugzeugen wäre durchaus vertretbar. Jeder ...

  • 26.05.2022 – 01:00

    Ukraine-Krieg: Bundesregierung befürchtet Hunger-Sommer in Teilen der Welt

    Osnabrück (ots) - Ukraine-Krieg: Bundesregierung befürchtet Hunger-Sommer in Teilen der Welt Getreideversorgung kritisch - Union: Stilllegung von Ackerflächen verschieben Osnabrück. Die Bundesregierung befürchtet, dass sich die Ernährungssituation in Teilen der Welt in diesem Sommer zuspitzt. "Eine Hungersnot in Ostafrika, der Sahelzone und dem Nahen Osten kann ...

  • 26.05.2022 – 01:00

    23.800 Euro Jahresverdienst nicht genug: "Hartz-IV-Rente" nach 45 Jahren Arbeit in Vollzeit

    Osnabrück (ots) - 23.800 Euro Jahresverdienst nicht genug: "Hartz-IV-Rente" nach 45 Jahren Arbeit in Vollzeit 2,5 Millionen Betroffene nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums - Linken-Kandidat Pellmann drängt auf höheres Rentenniveau Osnabrück. Selbst wer 45 Jahre lang in Vollzeit gearbeitet und dabei jährlich stets 23.800 Euro im Jahr verdient hat, erhält ...

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
  • 28.08.2019 – 13:38

    BPOLD-B: Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle in Frankfurt (Oder)

    Frankfurt (Oder) (ots) - Frankfurter Bundespolizisten vollstreckten am Mittwoch zwei Haftbefehle. In beiden Fällen konnten die Gesuchten ihre Geldstrafen bezahlen. Mittwochmorgen gegen acht Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 33-jährigen Mann am Grenzübergang Stadtbrücke. Die Überprüfung des polnischen Staatsangehörigen ergab, dass die ...

  • 28.08.2019 – 13:23

    BPOLD-B: Gestohlenen Audi mittels Nagelgurt gestoppt

    Lübbinchen (Spree-Neiße) (ots) - Mittwochmorgen stoppten Bundespolizisten ein in Brandenburg an der Havel gestohlenes Fahrzeug. Der Fahrer flüchtete bislang unerkannt zu Fuß. Gegen 4:50 Uhr wollte eine Bundespolizeistreife einen Audi A4 mit polnischen Kennzeichen in Lübbinchen kontrollieren. Der Fahrer missachtete zunächst die Anhaltezeichen und entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit. Durch den Einsatz eines ...

  • 28.08.2019 – 13:17

    BPOLD-B: Bundespolizisten am Alexanderplatz bespuckt

    Berlin - Mitte (ots) - Bundespolizisten nahmen am Dienstagabend einen Mann vorläufig fest, der sich im Bahnhof Alexanderplatz einem polizeilichen Platzverweis widersetzte und die Beamten bespuckte. Gegen 18 Uhr kontrollierte eine Streife einen Mann im Bahnhofsgebäude. Da der 36-jährige lettische Staatsangehörige bereits wegen verschiedener Delikte polizeibekannt ist und keinerlei Reiseabsichten hatte, erteilten ihm ...