Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

13.02.2019 – 16:00

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Zwei gestohlene BMW X6 sichergestellt

Frankfurt (Oder)/Swiecko (ots)

Die Bundespolizei stellte Dienstagabend gemeinsam mit dem polnischen Grenzschutz zwei gestohlene Fahrzeuge am Grenzübergang Frankfurt (Oder) sicher. Die Beamten nahmen die zwei Fahrer vorläufig fest.

Gegen 21 Uhr kontrollierte die gemeinsame Fahndungsgruppe der Bundespolizei und des polnischen Grenzschutzes einen BMW X6 mit weißrussischen Kennzeichen am Grenzübergang Frankfurt (Oder) auf polnischem Gebiet. Ein 47-jähriger Mann aus Weißrussland war mit dem BMW in Richtung Polen unterwegs als die Beamten das Fahrzeug stoppten. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der SUV vor fünf Tagen in Hamm gestohlen wurde.

Den zweiten gestohlenen BMW X6 stoppten die Kollegen knapp 30 Minuten später, ebenfalls am Autobahnübergang. Auch hier saß ein 38-jähriger Weißrusse am Steuer, der mit dem SUV in Richtung Polen fuhr. Die Beamten ermittelten, dass das Auto zwei Tage zuvor in Recklinghausen gestohlen wurde.

In beiden Fällen legten die Fahrer totalgefälschte Fahrzeugscheine vor.

Der polnische Grenzschutz nahm die zwei Weißrussen wegen des Verdachts der Hehlerei vorläufig fest und stellte die Fahrzeuge sicher.

Die polnischen Behörden führen zuständigkeitshalber die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin