Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

07.11.2018 – 12:57

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Randalierer am Ostkreuz festgenommen

Berlin - Friedrichshain-Kreuzberg (ots)

Dienstagabend randalierte ein 33-Jähriger in einer S-Bahn am Bahnhof Ostkreuz. Ein junger Mann zeigte Zivilcourage und schritt ein.

Gegen 20:15 Uhr soll der deutsche Tatverdächtige in einer am Bahnhof Ostkreuz stehenden S-Bahn lautstark herumgepöbelt und gegen Glasscheiben geschlagen haben. Als ein 25-jähriger Friedrichshainer den Mann aufforderte seine Handlungen zu unterlassen, ging dieser ihn körperlich an und packte ihn am Kragen. Anschließend beschädigte der 33-Jährige einen Windfang der S-Bahn mit seiner Hand und verletzte sich dabei selbst. Einsatzkräfte der Berliner Polizei nahmen den Mann kurz darauf im Bahnhofsumfeld fest und übergaben ihn an Beamte der Bundespolizei.

Diese leiteten zuständigkeitshalber Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen den bereits polizeibekannten Berliner ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den Randalierer wieder auf freien Fuß. Der couragierte 25-Jährige blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell