Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

14.05.2018 – 13:17

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann sprüht Pfefferspray in der S-Bahn

Berlin - Lichtenberg (ots)

Am Samstagnachmittag pöbelte ein 27-Jähriger erst Reisende in der S-Bahn an und sprühte dann mit Pfefferspray um sich.

Gegen 16:30 Uhr hat ein 27-jähriger Deutscher mehrere Reisende in einer S-Bahn der Linie S5 angepöbelt. Zwei Zeugen versuchten den Angreifer zu beruhigen. Der Mann aus Pankow ließ sich jedoch nicht besänftigen und sprühte kurzerhand mit seinem Pfefferspray im S-Bahn Waggon herum. Ein Zeuge zog daraufhin die Notbremse am S-Bahnhof Nöldnerplatz. Als der 27-Jährige daraufhin die Flucht ergreifen wollte, hielten ihn die beiden Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes fanden die Kollegen der Polizei Berlin neben dem Pfefferspray auch noch einen Nothammer.

Die Bundespolizei übernahm zuständigkeitshalber den Sachverhalt und leitete Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen gegen den alkoholisierten 27-Jährigen ein. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,48 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der bereits polizeibekannte Mann seinen Weg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin